Gesundheit Praxistipps

Die Atmung im Kundalini Yoga

Lesezeit: 2 Minuten Viele Menschen atmen im Alltag zu flach, das kann unbewusst zu Nervosität und Stress führen. Atem ist Leben. Ein guter Atem bedeutet gute Lebenskraft. Deshalb ist das richtige und vollständige Atmen sehr wichtig. Beim Kundalini Yoga trainieren Sie Ihren Hauptatem Muskel, das Zwerchfell zusammen mit energetisierenden Körperübungen für mehr Energie.

2 min Lesezeit
Die Atmung im Kundalini Yoga

Autor:

Die Atmung im Kundalini Yoga

Lesezeit: 2 Minuten

Eine vollständige Atmung für ganzheitliche Gesundheit

Unsere Gefühle können den Rhythmus der Atmung
beeinflussen. Aber auch umgekehrt kann eine vollständige bewusste Atmung auf unsere Gefühle Einfluss nehmen. Im Kundalini Yoga verwendet man verschiedene Atemtechniken, die dabei helfen, wieder unsere volle Lungenkapazität zu erreichen und im Alltag zu nutzten. Wir bekommen mehr Energie und können unser Potential besser entfalten.

Jede Kundalini Yoga Übung beinhaltet:

1. Die Körperübungen (Asanas) und

2. Atemkontrolle (Pranayama)

3. Meditation

Der Atem im Kundalini Yoga

Unser Hauptatem Muskel ist das Zwerchfell – und wie
jeder andere Muskel auch, kann dieser trainiert werden. Wie in anderen Yoga Arten auch, gibt es im Kundalini Yoga verschiedene Atemübungen. Einen wichtigen Teil im Kundalini Yoga spielt die Feueratmung.

Atemtechniken im Kundalini Yoga

  • Langer tiefer Atem
  • Wechselatmung
  • Feuer-Atem
  • Atmung in bestimmten Rhythmen.

Mit diesen Techniken wird die Lungenfunktion verbessert
und die Atem-Kapazität der Lunge steigt. Unser Zwerchfell wird geschmeidig und wir können vollständig atmen. Das wirkt sich wiederum sehr positiv auf unser allgemeines Wohlbefinden aus, denn die Zellen werden optimal mit Sauerstoff versorgt und es können gleichzeitig verbrauchte Gase besser abgeatmet werden.
Die Ausatmung ist nämlich auch eine Ausscheidungsfunktion des Körpers und hilft deshalb auf „Gas-Ebene“ bei der Entgiftung.

Durch die Nase atmen

Im Kundalini Yoga wird meist durch die Nase geatmet. Das
hat verschiedene Gründe, erstens wird die Luft auf diesem Weg gereinigt, zweitens angewärmt und drittens befeuchtet, bevor sie in die Lunge fließt.

Der Feueratem

Diese Form der Atmung unterstützt und intensiviert alle
dynamischen Yogaübungen im Kundalini Yoga. ER wirkt reinigend und energetisierend. Der Feueratem wird mittels der Bauchmuskulatur und dem Zwerchfell ausgeführt.

Lassen Sie sich die Atmung am besten von einer Yogalehrerin zeigen. Wenn Sie schon etwas Erfahrung haben, können Sie auch einfach zu Hause üben.

Hier 3 Kundalini Yoga-DVD´s-Tipps für Sie:

  1. „Yoga Bliss Hips“ – Kundalini Yoga für die Hüftbeweglichkeit
  2. „Dance the Chakras“ – Kundalini Yoga für mehr Energie
  3. „Fat free Yoga“ – Kundalini Yoga zum Abnehmen

Die Übungen auf diesen DVD´s sind besonders für Frauen bestimmt.

Bildnachweis: Prostock-studio / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: