Praxistipps Reisen

Deshalb lohnt sich die Reise in den Banff Nationalpark

Lesezeit: 2 Minuten Der Banff Nationalpark ist der älteste Nationalpark in Kanada und liegt in den Rocky Mountains, in der Provinz Alberta. Der Nationalpark lädt dank seiner atemberaubenden Bergwelt zu einem unvergesslichen Abenteuerurlaub ein. Lassen Sie sich verzaubern von den wilden Berglandschaften, den schier unendlichen Wäldern und den türkisfarbenen Gletscherseen.

2 min Lesezeit

Deshalb lohnt sich die Reise in den Banff Nationalpark

Lesezeit: 2 Minuten

Die Highlights des Banff Nationalpark

Banff ist mittlerweile UNESCO Weltnaturerbe und zieht Besucher aus der ganzen Welt in seinen Bann. Dies liegt unter anderem an den magischen Orten, zum Beispiel dem Icefield Parkway und Lake Louise. Die schneebedeckten Gipfel, die endlosen Wälder, die Seen und wilden Flüsse, dies alles macht den Nationalpark so besonders. In den glasklaren Seen, in denen das Wasser im Sommer türkisblau leuchtet, spiegeln sich die umliegenden Berge wunderbar.

Im Sommer wird der Park gern zum Wandern genutzt, während er sich im Winter in ein Skiparadies verwandelt. Aktivurlauber finden hier vielfältige Möglichkeiten vor, beispielsweise Mountain-Bike-Touren oder Rafting-Touren.

Für Wanderer ein wahres Erlebnis

Eine Wanderung in den eindrucksvollen Berghängen verbirgt faszinierende landschaftliche Eindrücke. Ein Wandernetz mit einer Länge von fast 1.500 Kilometern bietet Ihnen ein unvergessliches Naturerlebnis. Das Jagen von Tieren ist im Banff Nationalpark verboten. Daher ist er ein Paradies für die Tiere. Neben den zahlreichen Vogelarten finden sich mehr als 50 unterschiedliche Säugetierarten, beispielsweise Elche, Schwarz- und Grizzlybären und Dickhornschafe.

Auch die Flora und Fauna ist vielfältig. Hunderte verschiedene Wildblumenarten wachsen während der Blütezeit im Park. Alternativen zum Wandern bieten die Seilbahn oder der Sessellift, um in die Höhe zu gelangen.

Das Skiparadies im Banff Nationalpark

Auf dem Gelände des Banff Nationalparks liegen zudem drei Skigebiete. Das Skigebiet Sunshine Village besteht aus drei Bergen und liegt wenige Autominuten von der Ortschaft Banff entfernt. Die verschiedenen Skigebiete verfügen über unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, beispielsweise Anfängerhänge oder anspruchsvolle Freerides Pisten. Den aktiven Tag können Sie beim Après-Ski in einem Bergrestaurant ausklingen lassen.

Banff verfügt über eine Vielzahl an Unterbringungsmöglichkeiten. Die Auswahl reicht von preisgünstigen Backpacker-Hostels bis hin zu luxuriösen Lodges. Wenn Sie sich etwas Besonderes gönnen möchten, ist ein Zimmer im Banff Springs Hotel empfehlenswert.

Fazit – eine unvergessliche Reise zum Banff Nationalpark

Der Banff Nationalpark bietet das ganze Jahr über alle Arten von Freizeitspaß. In den Sommermonaten lockt ein atemberaubendes Revier zum Wandern, Radfahren oder zum Picknick. Sie werden begeistert sein von der natürlichen Schönheit und der atemberaubenden Ausblicke. Im Winter laden die Skigebiete ein. Die beste Reisezeit, um den Nationalpark zu besuchen, sind die Monate von April bis Oktober.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: