Haus & Garten Praxistipps

Balkon: Pflanzen mit Tradition

Lesezeit: 1 Minute Für den Balkon sind Pflanzen mittlerweile wieder beliebt, die lange Zeit als altmodisch galten: die Geranien. Unverwüstlich und bunt erheben sie ihr Haupt aus Balkonkästen in ganz Deutschland. Die verschiedensten Sorten sind im Handel erhältlich, mit kleinen Blüten oder krausen Blättern...

1 min Lesezeit
Balkon: Pflanzen mit Tradition

Balkon: Pflanzen mit Tradition

Lesezeit: 1 Minute

Balkon: Pflanzen mit Tradition

Geranien (Pelargonien) gibt es in vielen Formen und Farben. Die unverwüstlichen, bunten Pflanzen, die eine zeitlang als altmodisch galten, blühen mittlerweile wieder auf vielen Balkons. Sehr beliebt sind durch Züchtung entstandene neue Arten wie die Edelpelargonie oder die Duftpelargonie.

Geranien sind geeignete Balkon-Pflanzen

Geranien mögen sonnige Standorte und brauchen nur wenig Dünger. Man sollte sie regelmäßig gießen (morgens und abends) – aber diese Pflanze verzeiht es auch, wenn sie einmal vergessen wird. Kauft man sie im Frühling, sollte man darauf achten, dass die Blätter gut ausgebildet sind. Selbst überwinterte Geranien können im Mai wieder auf den Balkon gestellt werden. Sie blühen meist den ganzen Sommer über.

Balkon: Geranien pflanzen

Geranien sollten in Balkonkästen auf drei Schichten gepflanzt werden: Zuunterst mehrere Zentimeter Kies, dann eine Vliesschicht, darüber Blumenerde. In der Kiesschicht sammelt sich Wasser, damit die Pflanze nicht austrocknet. Das Vlies hält die Wurzeln aus dem Kies heraus, was das Entfernen der Pflanzen aus den Balkonkästen erleichtert, wenn sie zum Überwintern hereingeholt werden. Außerdem verhindert es, dass die Wurzeln durch stehendes Wasser Schaden nehmen. Die einzelnen Pflanzen sollten in etwa 20 cm Abstand voneinander eingepflanzt werden.

Manche Geranien sind einjährige Kulturen, können aber auch überwintert werden. Zum Überwintern müssen Geranien vor dem ersten Frost bis auf etwa 15 cm Höhe zurückgeschnitten und dann an einen nicht zu warmen Ort (am besten in den Keller) verbracht werden. Nun sollten Sie die Pflanzen sehr trocken halten, und zu Beginn des Frühjahrs an einen wärmeren Ort mit viel Licht stellen. Gießen Sie nun wieder leicht, und die über Winter scheinbar abgestorbenen Stängel treiben wieder aus.

Bildnachweis: Hristina / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):