Lebensberatung Praxistipps

Alkoholprobleme und ihre Ursachen

Ab und an ein Gläschen Alkohol hat noch niemandem geschadet. Trinken Sie auch gerne Alkohol, glauben aber, dass Sie niemals alkoholsüchtig werden können? Denn schließlich können Sie ja jederzeit mit dem Trinken aufhören. Die Ursachen für Alkoholprobleme sucht man selten bei sich selbst. Doch die Ursachen für Alkoholprobleme scheinen gegenwärtiger als vermutet.

Alkoholprobleme und ihre Ursachen

Alkoholprobleme und ihre Ursachen

Ein Gläschen in Ehren…

Die Ursachen für Alkoholprobleme lassen sich meist genau definieren. Wenn man den Weg in die Alkoholabhängigkeit betrachtet, dann verläuft dieser in drei Stufen. Zunächst liegen die Ursachen für Alkoholprobleme im Problemtrinken. Jeder Mensch hat Probleme, doch nicht immer liegt die Lösung auf der Hand.

Es kann für den ersten Moment durchaus tröstlich sein, bei Angst und Depressionen, bei Schmerzen oder einfach nur wenn einem langweilig ist ein Gläschen Alkohol zur Hand zu haben. Denn schließlich macht uns Alkohol ja locker und hilft uns über vieles leichter hinweg. Dass es sich hierbei um die Ursachen für Alkoholprobleme handelt, wollen viele Betroffen lange nicht wahrhaben.

Trostpflaster Alkohol

Das Gefährliche ist, dass die Ursachen der Alkoholprobleme mit dem Griff zur Flasche nicht bekämpft werden und sich ganz im Gegenteil mit der Alkoholabhängigkeit ein ganz neues Problem auftut. Wir spüren es ja selbst: Bereits nach wenigen Schlucken Alkohol fühlen wir uns gelöster und die Anspannung lässt nach. Somit sind die Ursachen der Alkoholprobleme in gewisser Weise antrainiert, denn wir haben ja gelernt, dass mit Alkohol alles leichter geht und Probleme sich mit ein paar Gläschen quasi in Luft auflösen.

Alkohol macht abhängig

Und weil mit ihm alles so prima läuft, greifen wir immer öfter zu Alkohol. Die Ursachen der Alkoholprobleme treten in den Hintergrund. Denn schließlich lassen sie sich ja leicht mit einem Glas oder auch zwei lösen. Eine Problemlösung ohne Alkohol scheint uns unmöglich. Der Griff zur Flasche erfolgt also beinahe automatisch. Denn es ist ein einfacher Weg in die Entspannung und es ist umso schwerer, die Ursachen der Alkoholprobleme von einem Tag auf den anderen nicht mehr mit dem Griff zur Flasche zu bekämpfen.

Die Ursachen der Alkoholprobleme sind vielfältig. Besonders bei seelischen Problemen ist der Griff zur Flasche oft die einzig denkbare Alternative für die Betroffenen. Leider führt erhöhter Alkoholkonsum schneller als wir denken zu einer Abhängigkeit und damit zu neuen, ernsthaften Problemen.

Bildnachweis:  zinkevych / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: