Arbeitsschutz

So sitzen Sie richtig am Bildschirm

So sitzen Sie richtig am Bildschirm
geschrieben von Thomas Pfister

Die Arbeit am Bildschirm ist mittlerweile aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken. Bildschirmarbeit führt zu einer Belastung des Stütz- und Bewegungsapparates. Zusätzlich führt die Informationsflut und Zeitdruck zu psychischen Belastungen. Wie Sie richtig vor Ihrem Bildschirm sitzen, erfahren Sie hier.

Die Bildschirmgeräte selbst, sowie die Arbeitsplatzausstattung sind so entwickelt, dass die menschengerechte Gestaltung des Arbeitsplatzes möglich ist. Mit der Arbeitsplatzausstattung ist das Mobiliar, wie Computertisch, Bürostuhl, Vorlagenhalter und Fußstütze gemeint. Für die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen kann mittlerweile aus einer Vielzahl von Normen zurückgegriffen werden.

Was Sie grundsätzlich wissen müssen:

Falls bei Ihnen Symptome wie Schmerzen im Bereich von Ihren Schultern, Nacken, Rücken oder in den Armen auftreten, dann haben Sie eine falsche Körperhaltung beim Sitzen vor Ihrem Computer. Meistens wird unbewusst eine falsche Körperhaltung eingenommen. Das ist die Ursache von Verspannungen und Rückenschmerzen.

Mögliche Symptome ungünstiger Sitzhaltung:

  • Nackenschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Eingedrückter Magen
  • Eingeklemmter Oberschenkel
  • Druckstellen am Oberschenkel
  • Kopfschmerzen

So finden Sie die richtige Sitzposition:

Sitzen Sie deshalb aufrecht in Ihrem Bürostuhl. Keinesfalls mit gebogenem Rücken, damit sich die Wirbel Ihrer Wirbelsäule nicht verschieben. Es könnten leicht Ihre Bandscheiben der Halswirbelsäule ungünstig belastet werden und so auf die Nerven für Arme und Beine drücken können. Das kann zu Muskelverspannungen und schmerzhaften Reaktionen führen.

Also aufrecht sitzen, die Beine angewinkelt und gerade, sowie die Schultern und die Wirbelsäule aufrecht.

Ihre optimale Sitzeinstellung:

Grundsätzlich muss der Bildschirmarbeitsplatz dem dort arbeitenden Menschen angepasst sein. Zunächst muss einmal die Sitzhöhe des Bürostuhls richtig eingestellt werden. Sie erkennen Ihre richtig eingestellte Sitzhöhe, wenn Ihre Füße beim Sitzen vollständig am Fußboden aufliegen.

Außerdem haben Sie eine günstige Sitzposition, wenn der Ober- und Unterschenkel miteinander einen rechten Winkel bildet, ebenso die Ober- und die Unterarme.

Zusätzlich ist es wichtig, dass Ihre Lendenwirbelsäule durch die Rückenlehne Ihres Bürostuhls abgestützt wird.

Bildnachweis: YakobchukOlena / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Thomas Pfister