Businesstipps

Richtig sitzen im Büro: So entlasten Sie Ihren Rücken

Lesezeit: 2 Minuten Büro und falsches Sitzen = Rückenschmerzen. So könnte man ein weit verbreitetes Problem in deutschen Büros auf den Punkt bringen. Vier Tipps zur Entlastung des Rückens helfen weiter.

2 min Lesezeit
Richtig sitzen im Büro: So entlasten Sie Ihren Rücken

Richtig sitzen im Büro: So entlasten Sie Ihren Rücken

Lesezeit: 2 Minuten

Kennen Sie das? Sie kommen abends nach Hause und haben das Gefühl, als würde jeden Moment der untere Rücken „durchbrechen“. Die Schultern sind angespannt, der Nacken verkrampft. Schuld daran ist oft das falsche und einseitige Sitzen im Büro. Denn schlechte Sitzgewohnheiten belasten Ihr Becken und Ihre Wirbelsäule. Hier sind ein paar kleine Tipps, wie Sie Ihren Rücken entlasten.

Richtig sitzen: Gerade statt Buckel – geht das im Büro?

Häufigster Fehler im Büro: Ein krummer Rücken. Man sackt immer mehr in sich zusammen, bis man wie der sprichwörtliche „Sack“ im Bürostuhl sitzt. Mit richtigem und gar gutem Sitzen hat das nichts zu tun. Erinnern Sie sich mehrmals täglich daran – am besten einmal in der Stunde -, auf Ihre Sitzhaltung zu achten: Richten Sie sich aus dem Becken auf. Bemühen Sie sich, dabei gerade, aber nicht steif, zu bleiben. Überprüfen und korrigieren Sie geduldig immer wieder Ihre Sitzhaltung im Büro.

Richtig sitzen: Übergeschlagene Beine – aber nein!

Es scheint so herrlich bequem und gerade für Frauen ist es eher „chic“ mit übergeschlagenen Beinen als nebeneinander abgestellten Füßen zu sitzen. Dekorativ mag das sein (auch darüber ließe sich streiten), aber gesund ist es auf keinen Fall: Wenn Sie Ihre Beine und Füße kreuzen und dies vor allem dauerhaft, schaffen Sie sich Probleme. Bei übergeschlagenen Beinen verlangsamt sich die Blutzirkulation. Hüfte und Becken werden schief gestellt, was sich auch auf Ihre Lendenwirbelsäule auswirken kann. Also: Beine parallel ist gut für die Venen und die Hüfte.

Ihr Bürostuhl: Stützen Sie sich ab !

Ein guter Bürostuhl hat sie: die Armlehnen. Nutzen Sie Ihre Armlehnen, denn sie sind nicht nur zur Zierde. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass das Auflegen der Arme auf die Armlehnen den Druck auf den Rücken um 25 Prozent vermindert. Entspannen Sie also Hände und Arme und legen Sie sie „schwer“ auf den Armlehnen ab. Je „schwerer“ sie aufliegen, desto weniger müssen beispielsweise die Schulter- und Nackenmuskulatur halten. Probieren Sie es aus!

Sitzen Sie auf Ihrem Bürostuhl und nicht auf dem Schlüssel

Leeren Sie Ihre Hosentaschen: Wenn Sie auf Ihrem Schlüsselbund oder Portemonnaie sitzen, nehmen Sie automatisch und meist unbewusst eine schiefe Haltung ein. Mit ausgeräumten Taschen sitzen Sie viel entspannter. Auch ein Schlüssel in der vorderen Hosentasche drückt, eventuell sogar in der empfindlichen Leistengegend. Also: Räumen Sie Ihre Taschen aus, als müssten Sie durch eine Metallsperre bei der Flughafenkontrolle.

Jetzt sind Sie dran – Richtig sitzen im Büro

Überprüfen Sie für sich die vorgestellten Tipps. Suchen Sie sich die Punkte heraus, die Sie verändern wollen. Notieren Sie sich für die nächsten drei Monate mehrfach und willkürlich Zeiten mit Erinnerern, also einfach ein Termineintrag „Beine gerade“ oder „Bein kreuzen no!“ Freuen Sie sich darüber, dass Sie zunehmend richtiger und gesünder im Büro sitzen werden

Vielleicht ist auch in diesen Artikeln noch etwas für Sie dabei?

Bildnachweis: Antonioguillem / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...