Kredit

Wie man auch während der Elternzeit an einen Kredit kommt

Wie man auch während der Elternzeit an einen Kredit kommt
geschrieben von Cornelia Lohs

Wenn während der Elternzeit ein Gehalt wegfällt ist es oft sehr schwer, einen Kredit zu erhalten. Welche Banken dennoch Kredite gewähren und wie die Bedingungen dafür aussehen, lesen Sie hier.

Wenn Sie Elternzeit bzw. Elterngeld beantragen, erhalten Sie zwölf Monate lang 67 Prozent Ihres letzten Nettoeinkommens. 32 Prozent weniger im Monat macht eine Menge aus, gerade weil Sie durch den Neuzuwachs in der Familie mehr Ausgaben haben als zuvor. Geraten Sie während der Elternzeit in einen finanziellen Engpass (z. B. durch größere Reparaturkosten, hohe Nebenkostennachzahlung, notwendige Anschaffungen für den Nachwuchs etc.) und Sie brauchen einen Kredit, ist es äußerst schwierig, in dieser Situation ein Darlehen zu erhalten.

Warum viele Banken nein sagen
Aufgrund seiner Befristung akzeptieren die meisten Banken das Elterngeld nicht als Einkommen. Zudem befürchten sie, dass der Elternteil, der das Elterngeld bezieht (in den meisten Fällen die Mutter), nach Ablauf der Elternzeit nicht wieder in den Beruf zurückkehrt. Als Folge würde das Familieneinkommen drastisch sinken und ein Risiko für die Kreditgebende Bank darstellen.

Wer bekommt einen Kleinkredit während der Elternzeit?
Bei Kleinkrediten, deren Laufzeit nur zwölf Monate beträgt und die somit am Ende der einjährigen Elternzeit getilgt sind, rechnet die Bank das Elterngeld als Einkommen an – sofern der Kredit zu Beginn der Elternzeit beantragt wird. Alleinerziehende erhalten keinen Kredit. Verfügt bei Ehepaaren oder Paaren, die in eheähnlicher Gemeinschaft leben, ein Partner über ein regelmäßiges Einkommen aus Gehaltszahlungen, ist eine Kreditvergabe unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Stiftung Warentest und unabhängige Kredit-Vergleichsportale im Internet geben Auskunft darüber, welche Banken Kleinkredite vergeben.

Kredit bei der CreditPlus Bank
Sofern der Hauptkreditnehmer über regelmäßige Gehaltszahlungen und eine gute Bonität verfügt, gewährt die CreditPlus Bank auch während der Elternzeit einen Kredit. Der Zweitkreditnehmer, d. h. der Elternteil, der das Elterngeld bezieht, muss die Zahlungen darüber in Form von Kontoauszügen nachweisen. Zusätzlich muss dem Kreditantrag eine schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers über die Wiederaufnahme der Berufstätigkeit nach Beendigung der Elternzeit beigefügt werden.

Kredit bei der DKB
Den Ratenkredit der Deutschen Kreditbank DKB können Paare während der Elternzeit bis zu einem maximalen Betrag von 15.000 Euro beantragen. Voraussetzungen: Kopien der Kontoauszüge, aus denen die Überweisung des Elterngeldes hervorgeht sowie eine Bestätigung des Arbeitgebers über den Wiedereinstieg in den Beruf nach Beendigung der Elternzeit.

Kredit während der Elternzeit über die Dr. Klein AG
Das Lübecker Finanzdienstleistungsunternehmen, das bei Stiftung Warentest mehrmals Spitzenplätze erreichte, vermittelt Kredite auch während der Elternzeit. Aber auch hier gilt: der Antragsteller muss derjenige sein, der über regelmäßige Gehaltszahlungen verfügt. Der Zweitantragsteller (Elterngeldbezieher) muss die gleichen Nachweise erbringen wie oben genannt.

Über Ihren Experten

Cornelia Lohs

Leave a Comment