Korrespondenz

Mit Liebesgedichten Impulse geben

Mit Liebesgedichten Impulse geben
geschrieben von Dr. Britta Kanacher

Gedichte, und vor allem Liebesgedichte, werden immer gerne gelesen. Als Geschenk erhalten sie besondere Wertschätzung, da der oder die Beschenkte durch das Gedicht auf romantische Weise den Blick auf den oder die Schenkende/n erhält. Hier finden Sie Beispiele für gute Liebesgedichte, die Sie verschenken können oder die Ihnen eine Anregung geben, selbst Gedichte zu schreiben.

Gedichte entstehen meist aus plötzlichen Eingebungen und können gerade deshalb beim Lesenden als Anreiz oder Anstoß zu eigenen seelischen Regungen führen. Dabei wirken Gedichte auf die Leserin oder den Leser immer ganz individuell. Verallgemeinerungen sind weder hinsichtlich der Aussage noch hinsichtlich der Wirkung möglich.

Die Möglichkeiten ein Gedicht zu formulieren sind nahezu unbegrenzt. Sie brauchen sich nicht an Reimen oder Versmaß zu orientieren – allein die Idee und der Wunsch ein Gedicht zu schreiben reichen aus. Solche Gedichte werden dann als Wort-Gedicht bezeichnet.

Manchmal wird ein Gedicht zu dem, was es ist, wenn die letzten Worte sich zwar nicht reimen, sich aber dennoch stark ähnlich sind. Suchen Sie nach solchen Worten und später verbinden Sie diese durch entsprechende Zusammenhänge:

LOSLIEBEN

Wenn die Uhr zeitlos
Raum grenzenlos
Welt wirkungslos

sind zwei arglos
gänzlich bodenlos
liebend fassungslos

nicht emotionslos

Vielleicht fallen Ihnen Charaktereigenschaften oder besondere Kennzeichen Ihres Liebsten oder Ihrer Liebsten ein. Diese hintereinander aufgereiht kann ein sehr persönliches Gedicht ergeben:

Mein

Seine Haare dunkel
seine Augen auch
Sein Blick fest
sein Körper auch
Seine Hände einfühlsam
sein Geist auch
Sein Beruf beglückend
sein Privatleben auch
Sein Leben lustvoll
sein Lieben auch
Sein Herz voll Liebe
meines auch  

Manchmal reicht es aus, ein Wort aufzuschreiben und sich zu den jeweiligen Anfangsbuchstaben ein neues Wort zu überlegen. So kann ein Wort zum Impuls für ein Gedicht werden:

LIEBE

L – leben
I – in
E – einem
B – belebenden
E – Erleben

L – lustvoll
I – intensiv
E – euphorisch
B – betörend
E -erotisch

L – lieben
I – ist
E – ein
B – belebendes
E – Erlebnis

Viele Gefühle verbinden sich mit der Liebe – leider auch viele leidvolle Gefühle. Schreiben Sie diese Gefühle einfach auf ein Blatt und überlegen Sie später, ob sich diese Wörter in eine Ordnung fügen lassen:

verlassen

sterbend
die seele verglüht
im freien fall
von der unendlichkeit
des glücks
in die bodenlosigkeit
der leere
(aus: Gedanken-Fontäne: Literaturzeitschrift aus Hattingen, Thema: Selbstwertgefühl, Okt./Nov. 2003)

Sie können auch aufschreiben, was Ihnen zu einem bestimmten Wort einfällt. Reduzieren Sie die ganzen Sätze um Worte, die wegfallen können und stellen Sie eine Ordnung her, die in Abschnitte unterteilt – und schon haben Sie ein Gedicht:

Liebeslust

Die Lust
Augenblicke ins Ewige zu verkehren
Raum ins kosmische zu erweitern
Leben ins körperlose zu verschmelzen

Die Lust
Gedanken auf Null zu reduzieren
Gefühle auf Liebe zu beschränken
Körper auf Leidenschaft zu konzentrieren 

Liebeslust – ausweitende Reduktion

Empfindsame Gedichte erreichen manchmal sonst scheinbar unerreichbare Teile der Persönlichkeit. Dies macht sie zu besonderen Geschenken. Schenken auch Sie selbst geschriebene Gedichte. Die Beispiele können Ihnen als Impulse dienen.

Über Ihren Experten

Dr. Britta Kanacher

Leave a Comment