Kreativität

Gute Vorsätze – so formulieren, dass es endlich klappt

Gute Vorsätze - so formulieren, dass es endlich klappt
geschrieben von Anita Radi-Pentz

Jahresende. Sie sehen sich die Liste Ihrer „guten Vorsätze“ vom letzten Jahr durch und haben wieder keinen davon umgesetzt? Oder nur einen, der Ihnen gar nicht so wichtig war? Vielleicht lag es an der Formulierung. Ich habe einen Kniff entdeckt, der den Durchbruch bringen kann.

Gute Vorsätze – Sie haben schon alles probiert?

Nicht wahr, Sie haben schon so viel probiert, um Ihre guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Doch eine unsichtbare Macht scheint Sie davon abzuhalten.

Es gibt eine Menge Vorgaben von Erfolgstrainern, wie man Ziele „richtig“ formuliert:

  • Positiv: „Ich bin schlank.“ (statt: „Ich bin nicht mehr dick.“)
  • In der Gegenwart: „Ich schreibe ein Buch.“ (statt: „Ich werde ein Buch schreiben.“)
  • Präzise: „Ich fahre einen Mercedes xyz.“ (statt: „Ich fahre ein neues Auto.“)
  • Oder im Gegenteil nicht genau, sondern vage: „Ich freue mich auf mein neues Fahrzeug.“
  • Bildliche Vorstellung: Sehen Sie vor Ihrem inneren Auge, wie Sie aussehen werden, wenn Sie schlank sind. Stellen Sie eine Collage aus Zeitschriften-Fotos zusammen.
  • Haben Sie es schon mit Fühlen versucht? Stellen Sie sich vor, wie es sich anfühlt, im nagelneuen Mercedes xyz zu sitzen. Wo werden Sie es fühlen, im Bauch oder im Kopf? Wie riecht es im neuen Auto? Welche Geräusche hören Sie?

Geben Sie nicht auf

Das haben Sie alles schon durch und es klappt trotzdem nicht? Dann geht es Ihnen genau wie mir. Aber eine meiner besten Eigenschaften ist: Ich gebe nicht auf. Nun habe ich im Buch „Erfolg ist kein Zufall“ von Noah St. John eine Idee entdeckt, die sehr leicht umzusetzen ist. Ein kleiner Kniff, der mir augenblicklich die Gewissheit gibt: Diesmal klappt es.

Formulieren Sie den Vorsatz als Frage

Noah St. John empfiehlt: Formulieren Sie Ihr Ziel als Frage:

  • „Warum fällt es mir so leicht, abzunehmen und mein Gewicht zu halten?
  • „Warum schaffe ich es, jeden Tag 1 Stunde an meinem Buch zu schreiben?“
  • „Warum fahre ich mein Traumauto?“

Warum es funktioniert

Bevor ich Ihnen verrate, was diesen Kniff erfolgreich macht, werfen wir noch einen Blick auf Ihr bisheriges Vorgehen: Ziele, die Sie bisher formuliert haben und niemals Wirklichkeit wurden, sind auf Ihr inneres Glaubenssystem gestoßen. Und haben sich daran die Zähne ausgebissen:

„Ich bin schlank“ traf auf: Ich kann nicht schlank sein. Niemand in meiner Familie war je schlank.

Formulieren Sie jedoch „Warum bin ich schlank?“, begibt sich Ihr Inneres auf die Suche: „Ja genau, warum bin ich schlank? Interessante Sache, werde gleich mal die Lösungsbausteine zusammensuchen.

Ihr Unterbewusstsein und Ihr Verstand blocken Ihr Vorhaben nicht ab, sondern fühlen sich herausgefordert, genau diese Frage zu beantworten und umzusetzen.

Übrigens erinnert der Autor daran, dass Sie diese Strategie bisher schon erfolgreich einsetzen, nur in die falsche Richtung:

  • „Warum nehme ich nicht ab?“
  • „Warum haben alle anderen einen besseren Job als ich?“

Jetzt kennen Sie den Kniff, legen Sie los.

Buchtipp

Erfolg ist kein Zufall. Die Erfüllung Ihrer Träume ist nur 7 Schritte entfernt, Noah St. John, Ariston 2010, ISBN-13: 978-3424200157

Lassen Sie sich nicht abschrecken, von den mittelmäßigen Bewertungen bei amazon. Ich finde alle „Schritte zum Erfolg“, die der Autor beschreibt, sehr inspirierend. Allerdings brauchen Sie das Buch erst mal nicht, um den trickreichen Kniff anzuwenden: Formulieren Sie Ihre guten Vorsätze als Frage und freuen sich darauf, was passiert.

Mehr Tipps, wie Sie Blockaden lösen

Rituale zum Jahreswechsel

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Anita Radi-Pentz