Gesundheit Praxistipps

Kaffee ist gesund: 11 Fakten, die Sie noch nicht über Koffein wussten

Kaffee ist gesund: 11 Fakten, die Sie noch nicht über Koffein wussten
geschrieben von Burkhard Strack

Kaffee und das darin enthaltene Koffein machen nicht nur munter, sondern besitzen auch zahlreiche andere Vorteile für die eigene Gesundheit. Unter der Voraussetzung, dass mit dem Koffein nicht übertrieben wird, belegen die folgenden 11 Fakten deutlich, dass Kaffee und Co. tatsächlich auch gesund sein können.

Zahlreiche Studien, die sich der Wirkung von Koffein annahmen, belegen die gesunde Wirkung.

1. Koffein wird sehr schnell aufgenommen

Der Körper kann den Muntermacher-Stoff unglaublich schnell aufnehmen und weiterverarbeiten. Im Durchschnitt dauert es nur 30 Minuten, bis die kompletten Essenzen aus dem Kaffee in das Blutsystem gelangt sind. Deshalb ist Kaffee auch dann der ideale Weckruf, wenn es am Morgen einmal schnell gehen muss.

2. Keine negativen Folgen für den Blutdruck

Anders als häufig angenommen, besitzt der Koffeinstoff selber keine negativen Einflüsse auf den Blutdruck. Voraussetzung ist hierfür aber, dass mit dem Kaffee nicht übertrieben wird. Eine Tasse ist gesund, da sie einen kurzen Anstieg veranlasst, der aber keinesfalls permanent ist oder für dauerhafte Bluthochdruckkrankheiten verantwortlich ist.

3. Das Atmen wird erleichtert

Weil der Muntermacher die Gefäße künstlich erweitert, die in den Bronchien vorzufinden sind, fällt nach einer Tasse Kaffee das Atmen leichter. Das kann vor allem in Stresssituationen vorteilhaft sein.

4. Auch die Muskeln werden gelockert

Gesund und entspannend zugleich. Die heiße Tasse Kaffee lockert die Muskulatur und hilft damit zwar nicht Verspannungen völlig zu lösen, hat aber dennoch einen seichten entspannenden Effekt. Wenn der Stress am Arbeitsplatz zu viel wird, kann eine heiße Tasse also genau das Richtige für Sie sein.

5. Die Leistungsfähigkeit wird gesteigert

Sportler sind dem Koffein nicht abgeneigt – ein weiteres Indiz dafür, dass der Stoff durchaus gesund ist. Nachweislich steigert er die physische Leistungsfähigkeit des Körpers kurzfristig und temporär. Daher vertrauen viele Rad- oder Ausdauersportler auch auf einen Schuss Koffein am Ende ihres Marathons. So werden versteckte Energiepotentiale noch einmal kurzfristig wachgerüttelt.

6. Der Verdauungsvorgang wird beschleunigt

Die abführende Wirkung von Kaffee ist längst kein Geheimnis mehr. Für viele Menschen gehört die Tasse am Morgen, bevor es zur Arbeit geht, daher längst zum eigenen Ritual. Die beschleunigte Verdauung ist auch vorteilhaft, wenn Sie häufiger an Verstopfungen leiden oder ihren Stuhlgang auf eine bestimmte Zeit versuchen zu terminieren.

7. Leichtes Schmerzmittel

Der wachmachende Stoff hat auch eine leicht schmerzlindernde Wirkung. Grund dafür ist eine verengende Wirkung auf Gefäße im Hirn, wodurch die Schmerzrezeptoren weniger empfindlich reagieren. Daher gilt die warme Tasse Kaffee auch als traditionelles Hausmittel bei Kopfschmerzen. Eine Schmerztablette wird dadurch aber natürlich nicht vollständig ersetzt.

8. Der Körper verliert keine Flüssigkeit

Gesund ist Koffein auch deshalb, weil es die Funktion der Nieren kurzfristig anregt. Anders als zum Beispiel bei Alkohol, verliert der Körper also keine Flüssigkeit durch den Kaffee. Dehydrierung muss so zwar nicht gefürchtet werden, dennoch sollten Sie natürlich darauf achten den Tag über ausreichend Wasser zu trinken.

9. Reaktionsfähigkeit wird verbessert

Die muntermachende Wirkung sorgt auch für eine erhöhte Reaktionsfähigkeit. Das kann bei Sportarten von Vorteil sein.

10. Geistige Leistungsfähigkeit wird gesteigert

So wie die Reaktionsfähigkeit verbessert wird, optimiert das Koffein auch die mentale Leistungsbereitschaft. Ein weiterer Grund, warum der Kaffee aus den Büros dieser Welt längst nicht mehr wegzudenken ist.

11. Der traditionelle Muntermacher gegen Müdigkeit

Der Fakt schlechthin darf natürlich nicht vergessen werden: Koffein reduziert die Müdigkeit und macht munter. Grund ist eine Kombination aus einigen der bisher genannten Vorteilen, die das Nervensystem und die physische Leistungskraft anregen.

Bildnachweis: dimakp / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing.