Essen & Trinken Praxistipps

Nutzen Sie diese vegetarischen und veganen Brunch-Rezepte

Lesezeit: 2 Minuten Sie sind Vegetarier oder Veganer und planen einen Brunch? Die folgenden vegetarischen und veganen Brunch-Rezepte sind völlig frei von Ei, die Pfannkuchen und Muffins sogar ohne Milch und Ei und so auch für Veganer und Ei-Allergiker geeignet.

2 min Lesezeit
Nutzen Sie diese vegetarischen und veganen Brunch-Rezepte

Nutzen Sie diese vegetarischen und veganen Brunch-Rezepte

Lesezeit: 2 Minuten

Nutzen Sie die folgenden vegetarischen und veganen Brunch-Rezepte für Ihre Gäste.

Süßer Langkornreis mit Früchten

Dazu brauchen Sie:

  • 250 Gramm Langkornreis
  • Prise Salz
  • 1 Esslöffel Rohzucker
  • 2 Becher Schlagsahne à 250 ml (alternativ Sojasahne)
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • 250 Gramm Himbeeren – frisch oder tiefgekühlt
  • 500 Gramm Aprikosen (im Sommer frisch, im Winter aus der Dose)
  • 80 Gramm Mandelsplitter
  • Ein Esslöffel Butter oder Margarine

Den Reis – wie auf der Packung angegeben – kochen, Salz und Zucker zufügen. Abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen, mit Vanillezucker und Sahnesteif vermischen, den abgekühlten Reis unterheben. Die tiefgekühlten Himbeeren auftauen lassen, die Aprikosen in Streifen schneiden. In eine Glasschüssel nacheinander ein Drittel Sahne-Reis-Gemisch, die Aprikosen, Sahne-Reis-Gemisch, die Himbeeren und nochmals Sahne-Reis-Gemisch einfüllen. Die Mandelsplitter in der Butter hellbraun rösten und über das fertige Dessert streuen.

Eifreie Vollkornpfannkuchen

Als Maßeinheit wird hier eine große Tasse (Kaffeebecher) genommen.

Zutaten:

  • 1 Tasse Buchweizenmehl
  • ¾ Tasse Weizenmehl
  • ¾ Teelöffel Natron
  • 2 Esslöffel Sojapulver
  • 2 Esslöffel Honig
  • 1/3 Tasse Sonnenblumenöl
  • 1 2/3 Tassen Sojamilch
  • Öl für die Pfanne
  • Zubereitung der Vollkornpfannkuchen

Buchweizenmehl, Weizenmehl, Sojapulver und Natron in einer Rührschüssel vermengen. Honig, Sonnenblumenöl und Sojamilch in einer separaten Schüssel verrühren. Dann die trockenen Zutaten unter die flüssigen mengen und rühren, bis ein dicker, glatter Teig entsteht.

Eine antihaftbeschichtete Pfanne leicht mit Öl bestreichen, auf starke Hitze aufheizen und 1/3 Tasse Teig darauf gießen. Auf jeder Seite in drei Minuten goldbraun backen. Wer die Kalorien nicht scheut, kann die Pfannkuchen mit erwärmtem Ahornsirup servieren.

Der Teig kann übrigens auch für leckere Vollkornwaffeln benutzt werden.

Muffins mit Blaubeeren

Dazu brauchen Sie:

  • 1/3 Tasse weicher Tofu
  • 3 große, reife Bananen
  • 1/3 Tasse Sonnenblumenöl
  • 2/3 Tasse Honig
  • 1 Teelöffel Vanillemark
  • ½ Tasse Weizenmehl
  • ¾ Tasse Hafer
  • ½ Tasse Haferkleie
  • ¼ Tasse Sojamehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 2 Tassen frische oder tiefgekühlte Blaubeeren

Zunächst den Backofen auf 190 Grad vorheizen. Tofu, Bananen, Öl, Honig und Vanille mit einem Rührgerät oder in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Die trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. In der Mitte eine Mulde machen und die cremige Masse mit einer Teigkarte unterheben, bis die trockenen Zutaten von der Masse aufgenommen sind. Vorsichtig die Blaubeeren unterheben.

Muffinförmchen einfetten. Den Teig löffelweise in die Förmchen füllen und 25 – 30 Minuten bei 190 Grad backen. Mit einem Zahnstocher in der Mitte einstechen. Wenn kein Teig daran haften bleibt, sind die Muffins fertig. Kurz abkühlen lassen und stürzen, auf einem Gitter erkalten lassen.

Bildnachweis: karepa / stock.adobe.om

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: