Gesundheit

Früherkennung Magenkrebs – Symptome als Warnung des Körpers

Früherkennung Magenkrebs – Symptome als Warnung des Körpers
geschrieben von Lionel Gsponer

Magenkrebs kommt für die Beteiligten meistens scheinbar ohne Vorwarnung. Eiweiss- und Vitaminmangel, Rauchen und Alkohol scheinen mögliche Ursachen zu sein. Welche Bedeutung hinter Magenkrebs steht und welche Symptome des Körpers frühzeitig auf die Gefahr von Magenkrebs hinweisen sind wichtig zu wissen, um ihm entgegen wirken zu können. Diese Zusammenhänge für die Früherekennung von Magenkrebs zeige ich ihnen in diesem Artikel auf.

Der Magen als Organ

Der Magen als Organ ist Teil des menschlichen Verdauungssystems. Durch die Speiseröhre gelangt die Nahrung in den Magen. Der Magen nimmt alle Nahrung auf, die wir zu uns nehmen. Er bereitet die Nahrung auf und zerkleinert sie. Erst nach diesen Prozessen können die Nährstoffe in den Organismus übergehen.

Der Magen im übertragenen Sinn

Im übertragenen Sinn weist uns der Magen auf alles hin, was für uns da ist. Der Magen muss auch im übertragenen Sinn alles aufnehmen was wir erleben. Er ist das Organ des Schicksals. Der Magen hilft uns die Gedanke zu verdauen. Er hilft der körperlichen, emotionalen und geistigen Verdauung. Er harmonisiert Sorgen und das Grübeln. Er hilft uns bei der Konzentration.

Die Früherkennung von Magenkrebs als letzte Warnung

Der Magenkrebs tritt vielfach als letzte Warnung unseres Körpers auf, um uns darauf hinzuweisen, wovor wir weglaufen. Der Magen will uns helfen, unser Schicksal anzunehmen. Er hilft uns, dass wir uns unseren Aufgaben stellen. Er zeigt uns, das Weglaufen kein Weg ist, Aufgaben zu lösen. Es gibt jedoch Symptome, die in enger Verbindung mit der Magenenergie stehen. Wenn wir diese erkennen und ihre Botschaft begreifen, verstehen wir auf was uns der Körper aufmerksam machen will.

Symptome für Magenkrebs

Wir sind heutzutage vielfach nicht mehr in der Lage die Symptome des Körpers zu deuten. Folgende Symptome stehen in enger Verbindung mit der Magenenergie:

  • Schmerzen am Knie
  • Heuschnupfen
  • Erkältung
  • Magenbeschwerden
  • Verletzungen am Schienbein
  • Verletzungen an den Daumen
  • Rückenprobleme
  • Verletzungen oder Schmerzen am grossen Zeh
  • Aphten
  • Gesichtsneuralgien
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Gastritis
  • Magengeschwür

Was ist zu tun beim Auftreten dieser Symptome

Wenn diese Symptome auftreten müssen sie nicht ein unmittelbarer Vorbote von Magenkrebs sein. Sie weisen uns jedoch auf Störungen der Magenenergie hin. Wir sollten uns fragen, wovor wir weglaufen. Wir sollten uns unserem Schicksal stellen. Es lohnt sich, beim Auftreten der genannten Symptome diesen Fragestellungen nachzugehen und dem Körper damit Gehör zu schenken. Denn Früherkennung bietet bei Magenkrebs wie auch bei vielen anderen Krebssorten die meisten Heilungschancen.

Bildnachweis: pathdoc / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Lionel Gsponer