Daran sollten Sie sich als Anleger halten: 12 klassische Investment-Regeln

Jeder Anleger sollte die folgenden 12 Investment-Regeln Zeit seines Lebens nutzen und ihnen folgen. Denn diese Richtlinien haben bewiesen, dass sie dem Investor helfen, sein Ziel zu erreichen – manchmal im Erzielen von Gewinnen und manchmal im Vermeiden von Verlusten.

1. Der Ansatz „einen schnellen Dollar zu machen" führt häufig dazu, den Dollar zu verlieren. Die Leute, die die extremsten Verluste erleiden, sind jene, die über das Ziel hinausschießen. Falls das Investment sich zu gut anhört, um wahr zu sein, dann ist es auch so.

2. Lassen Sie aus einem kleinen Verlust keinen großen werden. Fahren Sie nicht fort, Geld zu verlieren, um „Recht zu behalten". Werfen Sie gutes Geld nie schlechtem hinterher. Kaufen Sie nicht mehr Verlierer! Wenn nur die Hoffnung geblieben ist, steigen Sie aus.

3. Trennen Sie sich von den Verlierern und lassen Sie Ihre Gewinner laufen. Vermeiden Sie Investments, die unbegrenzten Verlust ermöglichen oder nur begrenzten Gewinn. Verlieben Sie sich nicht in Ihre Investments; sie werden sich nicht in Sie verlieben.

4. Eine steigende Flut hebt alle Schiffe, und umgekehrt. Folgen Sie der Flut und nicht den Schiffen. Gegen den fortlaufenden „Trend" zu handeln ist generell ein Rezept für ein Desaster. Die Aktien fallen tiefer als Sie denken und steigen höher, als Sie es sich vorstellen können.

5. Wenn eine Aktie einen neuen Höchststand erreicht, ist es nicht an der Zeit zu verkaufen, denn irgendwas läuft richtig.

6. Kaufen und Halten funktioniert NICHT IMMER. Falls Aktien nicht günstig erscheinen sollten, lassen die Finger davon.

7. Bärenmärkte beginnen in guten Zeiten, Bullenmärkte in schlechten.

8. Falls Sie von dem Investment nichts verstehen, kaufen Sie es nicht. Lassen Sie sich nicht überreden. Entweder versuchen Sie es zu verstehen oder Sie sagen „Nein, danke". Sie können nicht alles wissen, also entfernen Sie sich nicht allzu weit von dem, was Sie wissen.

9. Kaufen Sie Werte, verkaufen Sie Hysterie. Weniger zu zahlen als der zu Grunde liegende Wert, hat sich als erfolgreiche Strategie erwiesen. Überbewertete Aktien zu kaufen hat bewiesen, dass es schlechter ist als der Gesamtmarkt. Vernachlässigte Sektoren können gute Werte bieten. Die „populären" Sektoren sind häufig überbewertet.

10. In etwas „Populäres" zu investieren endet nie mit Geldverdienen. Meiden Sie populäre Aktien, „Mode"-Industrien und neue Gelegenheiten. Kaufen Sie ein Investment, wenn es wenige Freunde hat.

11. Ist es Zeit zu handeln, zögern Sie nicht. Wenn Sie einmal investiert haben, seien Sie geduldig und lassen sich nicht durch Fluktuationen irritieren. Bleiben Sie bei Ihrem Plan. Aber sollten Sie einen Fehler erkennen, zögern Sie nicht. Lernen Sie mehr von Ihren schlechten Investments als von Ihren guten.

12. Investmentexperten kümmern sich um das Risiko; Investmentneulinge wollen Gewinne einstecken. Achten Sie auf das Risiko, dann werden die Gewinne automatisch kommen. Wenn Sie allerdings nur auf die Gewinne schielen, wird das Risiko automatisch kommen.

Veröffentlicht am 8. September 2008
Diesen Artikel teilen