Erziehung

Wann Sie Wadenwickel bei Kindern anwenden

Wann Sie Wadenwickel bei Kindern anwenden
geschrieben von Adelheid Fangrath

Kleine Kinder bekommen oft sehr hohes Fieber. Wadenwickel sind eine gute Möglichkeit, die Temperatur zu senken. Wir sagen Ihnen, wie Sie das Hausmittel richtig anwenden.

Wie wirken Wadenwickel
Wenn feuchte Tücher um die Waden gewickelt werden, verdunstet die Feuchtigkeit des Wadenwickels durch die Wärme des Körpers. Der Patient verliert auf diese Weise Temperatur. Wadenwickel funktionieren also nicht, indem die kalten Tücher den heißen Körper kühlen. Zu kalte Wadenwickel sorgen stattdessen dafür, dass die Gefäße in den Waden verengen. Die Waden sind schlecht durchblutet und die Wärme wird nicht mehr aus dem Körper geleitet.  

Wann Sie Wadenwickel anwenden
Fieber ist die Reaktion des Körpers auf einen Infekt. Ein leichter Temperaturanstieg muss deshalb nicht immer sofort mit fiebersenkenden Mitteln behandelt werden. Ein gesundes Kind braucht in der Regel erst ab 39 Grad entsprechende Medikamente oder Wadenwickel. Wenden Sie Wadenwickel nur an, wenn das Kind auch wirklich heiß ist. Manche Kinder haben trotz Fieber kalte Hände oder Füße. In diesem Fall sind Wadenwickel nicht geeignet. Für Babys und Kleinkinder sind Wadenwickel nicht zu empfehlen. Die kleinen Waden reichen nicht aus, um genügend Körperwärme abzuführen. Legen Sie stattdessen ein mit lauwarmem Wasser befeuchtetes Handtuch auf Brust und Bauch.

So legen Sie Wadenwickel an
Sie brauchen zwei Baumwoll- oder Leinentücher, zum Beispiel Herrentaschentücher. Diese im lauwarmen Wasser einweichen und nicht zu trocken auswringen. Die Füße Ihres Kindes auf eine wasserdichte Unterlage oder ein dickes Handtuch legen. Jeweils ein feuchtes Tuch um die Unterschenkel wickeln, die Gelenke bleiben frei. Sind Ihrem Kind die Wickel unangenehm, sind sie wahrscheinlich zu kalt. Bitte die Tücher etwas wärmer ausspülen und es noch einmal probieren. Zwei trockene Handtücher um die feuchten Wadenwickel legen. Das Kind bei Bedarf mit einem leichten Laken zudecken. Auf keinen Fall in eine dicke Bettdecke wickeln, denn die Wärme soll ja verdampfen.

Zusätze für Wadenwickel
Sie können auch etwas Essig oder Zitronensaft in das Wasser für die Wadenwickel geben. Diese Zusätze sollen den Verdunstungsprozess beschleunigen. Allerdings kann der scharfe Essiggeruch das Unwohlsein Ihres Kindes noch verstärken, hingegen wird Zitronenduft eher angenehm empfunden.

Wie lange Wadenwickel anlassen
Es wird empfohlen, die Wadenwickel ungefähr 20 Minuten anzulassen. Bei Kindern reichen meistens schon 10 Minuten. Messen Sie zwischendurch die Temperatur, sie sollte nicht mehr als um ein Grad absinken. Wird die Temperatur zu schnell gesenkt, wird der Kreislauf zu sehr belastet. Gönnen Sie Ihrem Kind etwas Ruhe, bis Sie die Anwendung noch einmal wiederholen.

Wadenwickel oder Medikamente
Wadenwickel sind ein erprobtes Hausmittel um ohne Medikamente das Fieber zu senken. Sie ersetzen jedoch nicht den Besuch beim Arzt, wenn das Fieber länger anhält oder weiter steigt. Verzichten Sie auf Wadenwickel, wenn Ihrem Kind die Prozedur unangenehm ist und greifen lieber zu dem vom Kinderarzt empfohlenen Fiebermedikament. Ein fieberndes Kind braucht viel Ruhe und keinen Stress durch die feuchten Tücher.

Ihr Kind ist erkältet? Lesen Sie, wie sie auf Schnupfen bei Kindern reagieren.

Über Ihren Experten

Adelheid Fangrath

Leave a Comment