So machen sie aus Ihrem Android-Gerät eine Webcam

Im Handumdrehen machen Sie aus Ihrem Android-Gerät eine Webcam.

Durch die integrierte Kamera eignet sich jedes Android-Gerät auch perfekt als Webcam. Über App und PC-Software lässt sich das Videosignal problemlos auf Ihren Rechner übertragen. So können Sie beispielsweise Videotelefonate an Ihrem PC führen, oder das Smartphone als Überwachungskamera oder Babyphone einsetzen. Wie das funktioniert, erkläre ich Ihnen in diesem Artikel.

Ich werde häufig gefragt, was man mit alten Android-Smartphones anfangen kann, damit Sie nicht für wenig Geld weiterverkauft werden müssen oder im Technikmüll landen. Da auch viele ältere Android-Geräte schon mit einer sehr ordentlichen Kamera ausgestattet sind, empfehle ich dabei häufig den Einsatz als IP-Kamera. Damit es funktioniert ist nur eine App auf dem Androiden und eine kleine Software auf dem Rechner erforderlich. Über den PC können Sie dann abfragen, was das Kamerasignal des Android-Gerätes aufnimmt. In einen so überwachten Raum können Sie sogar hineinhören, damit Ihnen bei der Überwachung nichts entgeht.

So verwenden Sie Ihr Android-Gerät als Webcam an Ihrem Rechner

1. Installieren Sie die kostenlose App DroidCam auf Ihrem Android-Gerät. Starten Sie die App und tippen Sie am Ende der kurzen Einweisung auf „Verstanden“.

2. Wechseln Sie dann zu Ihrem Rechner und rufen Sie die Interseite des DroidCam-Herstellers auf. Hier laden Sie die Software, auch als Client bezeichnet, herunter, die wahlweise für Windows-PCs oder Linux-Systeme angeboten wird. Installieren und starten Sie die Anwendung.

3. Stellen Sie sicher, dass sowohl Ihr Computer als auch Ihr Android-Gerät mit demselben drahtlosen Netzwerk (WLAN) verbunden sind.

4. Tragen Sie nun die IP-Adresse, die Ihnen die DoidCam-App anzeiget im Texteingabefeld „Device-IP“ beim DroidCam-Client auf dem Computer ein. Legen Sie dann per Mausklick fest, ob nur das Video oder auch Audio übertragen werden soll. Letztere Einstellung ist perfekt, wenn Sie Ihr Android-Gerät als Babyphone einsetzen wollen. Anschließend klicken Sie auf „Start“. Das Bild, das von der Kamera Ihres Android-Gerätes aufgenommen wird, wird jetzt in Echtzeit auf den Bildschirm Ihres Rechners übertragen.

DroidCam gratis oder kostenpflichtig?

Wenn Sie DroidCam im Google Play Store herunterladen, finden Sie dort neben der kostenlosen Version auch eine Bezahl-App für vier Euro (Stand 12/2016). Alle zuvor beschriebenen Funktionen liefert Ihnen DroidCam in der kostenlosen Version. Die wichtigsten Erweiterungen der kostenpflichtigen Variante sind:

  • Befreiung von Werbeeinblendungen
  • Hochauflösende Aufnahmen mit bis zu 720p im HD-Modus
  • Die Bildwiederholrate wird für eine bessere Übertragung erhöht
  • Erweiterte Einstellungen, unter anderem bei Schärfe und Kontrast
Veröffentlicht am 22. Dezember 2016
Diesen Artikel teilen