Businesstipps Marketing

Zielgruppenorientiertes Marketing für die Bedürfnisse der Kinder

Lesezeit: 2 Minuten Die Kaufkraft von deutschen Kindern beläuft sich auf ca. 4,5 Milliarden Euro. Deshalb sind Kinder für Unternehmen sehr interessant. Sie stellen eine Zielgruppe dar, die durch spezifische altersgerechte Marketingmaßnahmen erreicht werden kann.

2 min Lesezeit

Zielgruppenorientiertes Marketing für die Bedürfnisse der Kinder

Lesezeit: 2 Minuten

Zielgruppenspezifische Angebote und Marketingmaßnahmen

Die Interessen und Bedürfnisse der verschiedenen Menschen unterscheiden sich in Abhängigkeit vom Alter, vom Geschlecht oder vom Familienstand. Aus diesem Grund bilden viele Unternehmen Zielgruppen und sehen für diese zielgruppenspezifische Angebote und Marketingmaßnahmen vor.

Durch zielgruppenspezifisches Handeln kann ein Unternehmen seinen Kunden bedarfsgerechte Angebote unterbreiten. Diese können mit zielgruppenspezifischen Marketingmaßnahmen kommuniziert werden. Dies hat den Vorteil, dass durch den Einsatz von zielgruppenspezifischen Marketingmaßnahmen der Erfolg der einzelnen Maßnahmen erhöht wird.

Kinder als Zielgruppe für Unternehmen

Eine besonders interessante Zielgruppe für Unternehmen stellen Kinder dar. Ein Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass viele Kinder in Deutschland ein Taschengeld sowie zu besonderen Anlässen wie zum Beispiel zum Geburtstag Geldgeschenke bekommen und dadurch über eine hohe Kaufkraft verfügen.

Aufgrund dieser Tatsache versuchen viele Unternehmen, Kinder mit ihren Angeboten anzusprechen und dazu zu bewegen, bestimmte Produkte zu kaufen bzw. durch die Eltern kaufen zulassen. Um die Kinder zu begeistern, müssen Unternehmen zielgruppenspezifische Angebote unterbreiten.

Dabei gilt jedoch zu beachten, dass sich die Interessen und Wünsche der Kinder in Abhängigkeit vom Alter unterscheiden. Deshalb kann eine Kommunikationsstrategie, die bei kleinen Kindern sehr gut ankommt, bei größeren Kindern und Jugendlichen nicht mehr wirken. Während kleine Kinder zum Beispiel eine Werbung mit einem Teddybär sehr ansprechend finden können, kann diese Werbung bei Jugendlichen absolut uncool sein.

Ein erfolgreiches Marketing sieht eine Eingruppierung der Kinder in verschiedene Altersgruppen vor

Die Interessen der Kinder sind in einem großen Umfang vom Alter abhängig. Aus diesem Grund sollten Unternehmen bei den Marketingmaßnahmen für Kinder eine Einteilung in folgende Gruppen vorsehen:

  • Kleinkinder bis zu 3 Jahren
  • Kindergartenkinder im Alter von 3 bis 6 Jahren
  • Grundschulkinder im Alter von 6 bis 10 Jahren
  • größere Kinder (Pre-Teens) im Alter von 11 bis 12 Jahren
  • Jugendliche ab 13 Jahren

Kleinkinder und Kindergartenkinder besitzen in der Regel noch keine eigene Kaufkraft. Nichtsdestotrotz haben sie bereits bestimmte Wünsche. Diese drücken sie ihren Eltern gegenüber aus, die dann oft auf die Wünsche Ihrer Kinder eingehen. Bei Kleinkindern ist der Wunsch, etwas zu haben, vor allem mit angeborenen Schlüsselreizen verbunden. Bei Kindergartenkindern kann dieser Wunsch durch das Konsumverhalten von anderen Kindern verstärkt werden. So ist es zum Beispiel denkbar, dass ein Kind sich ein bestimmtes Spielzeug wünscht, weil ein anderes Kind dieses Spielzeug besitzt.

Grundschulkinder, Pre-Teens und Teenager erhalten in der Regel ein kleines Taschengeld. Aus diesem Grund stellen die Kinder und Jugendlichen für Unternehmen eine besonders interessante Zielgruppe dar. Deshalb sehen viele Unternehmen für diese Zielgruppe ein spezielles Marketing vor. Dieses baut vielfach darauf auf, dass sich die Kaufentscheidungen der Kinder gegenseitig beeinflussen. Deshalb wird durch die Unternehmen versucht, dass sich ein Produkt zu einem Trend unter Kindern und Jugendlichen entwickelt. Dies ist vielfach gelungen. Als Beispiele für solche Trends in der Vergangenheit sind die Tamagotchis und die Pokémons zu nennen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: