Familie Praxistipps

Tipps für gesundes Trinken für Kinder

Lesezeit: 3 Minuten Ohne Wasser kann ein Mensch nur wenige Tage überleben. Flüssigkeitsmangel kündigt sich durch Konzentrationsschwächen und Kopfschmerzen an. Achten Sie darauf, über den Tag verteilt gesunde Getränke für Ihre Kinder bereitzustellen. So gewöhnen sich die Kinder rechtzeitig daran, ausreichend zu trinken.

3 min Lesezeit
Tipps für gesundes Trinken für Kinder

Tipps für gesundes Trinken für Kinder

Lesezeit: 3 Minuten

Wenig Trinken verursacht Gesundheitsprobleme. Gemäß den Richtwerten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beträgt der Wasseranteil bei Frauen rund 50 – 55 Prozent, bei Männern rund 60 bis 65 Prozent und bei Kindern rund 60 – 75 Prozent. Aufgrund dieses erhöhten Wasseranteils macht sich schon ein leichter Flüssigkeitsmangel bei Kindern sehr schnell bemerkbar. Die geistige Leistungsfähigkeit schwindet und die Kinder sind unkonzentriert. Physisch äußert sich Wassermangel durch Schwindel, Kopfschmerzen und Kreislaufproblemen bis hin zum Ohnmachtsanfall. Gesundes Trinken stärkt dagegen die körperliche und seelische Konstitution der Kinder.

Wie viel gesundes Trinken brauchen Kinder

Der Flüssigkeitsbedarf ist abhängig vom Alter aber auch von den Ernährungsgewohnheiten. Wir nehmen auch über unsere Nahrung Flüssigkeit auf, zum Beispiel über Gemüse und Obst. Durst ist ein Warnsignal, das auf Flüssigkeitsmangel hinweist. Am besten ist es über den Tag verteilt zu trinken, damit sich erst gar kein Durstgefühl einstellt. In der Tabelle finden Sie die Referenzwerte für die Zufuhr von Wasser laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. Denken Sie aber daran, bei heißem Wetter oder körperlicher Belastung zum Beispiel durch Sport besteht ein größerer Trinkbedarf.

Hier finden Sie die empfohlenen Trinkmengen für Kinder lt. Deutscher Gesellschaft für Ernährung e. V.

Kinder im Alter von 1 – 4 Jahren    820 ml
Kinder im Alter von 4 – 7 Jahren    940 ml
Kinder im Alter von 10 – 13 Jahren  1170 ml
Kinder im Alter von 13 – 15 Jahren  1330 ml
Kinder im Alter von 15 – 19 Jahren  1530 ml

Trinken über den Tag verteilen

Im Durchschnitt braucht ein Kind rund einen Liter Flüssigkeit pro Tag. Das sind 5 Gläser à 200 Milliliter. Geben Sie Ihrem Kind zu den Mahlzeiten und auch zwischendurch etwas zu trinken. Es darf ruhig etwas mehr sein als die angegebenen Referenzwerte empfehlen. Bei Spaziergängen, auf dem Spielplatz oder auf Reisen ist es nicht ganz so einfach, auf das gesunde Trinken zu achten. Gewöhnen Sie sich an, immer ausreichend Getränke für sich und die Familie mitzunehmen. Für Kinder gibt es bunte Trinkflaschen, in denen Sie zu Hause gemixte Saftschorlen transportieren können.

Gesunde Getränke für Kinder

Optimale Durstlöscher für Kinder haben keine bzw. kaum Kalorien. Limonade, Brause oder Cola sind als Getränk ungeeignet. Bieten Sie diese süßen Leckereien nur zu besonderen Gelegenheiten an. Auch Milch und Kakao zählen nicht zu den Durstlöschern. Wenn ein Kind zu einer Mahlzeit gerne ein Glas Milch trinkt, braucht es zusätzlich ein Glas Wasser oder Tee.

Wasser

An erster Stelle ist Wasser zu nennen. Gewöhnen Sie Ihr Kind rechtzeitig daran, seinen Durst mit Wasser zu stillen. Geeignet ist sowohl Leitungswasser als auch Mineralwasser mit und ohne Kohlensäure. Erkundigen Sie sich zuvor jedoch bei den zuständigen Wasserwerken über die Trink-Qualität des Wassers. Experimentieren Sie und bieten Sie Ihrem Kind unterschiedliche Wassersorten an. Gerade beim Mineralwasser sind die geschmacklichen Unterschiede beträchtlich. Finden Sie zusammen mit den Familienmitgliedern Ihre Lieblingssorte.

Tee

Für Kinder gibt es eine Vielzahl an Früchte- und Kräutertees. Ungezuckert eignen sie sich wunderbar zum gesunden Trinken. Allerdings sind die fertigen Produkte oft gesüßt. Manchmal sind sie zwar zuckerfrei, weisen bei den Inhaltsstoffen jedoch Zuckerersatzstoffe wie Maltodextrin, Maltose, Fructose, Glucose oder Saccharose auf. Meiden Sie diese Getränke! Auch industriell hergestellter Eistee ist für Kinder nicht zu empfehlen, da er so viel Koffein wie Cola enthält. Kochen Sie den Tee lieber selber. Die getrockneten Früchte oder Samen erhalten Sie in der Apotheke. Bereiten Sie am Morgen die Teemenge für den gesamten Tag vor. Mit kochendem Wasser übergießen und nicht zu lange ziehen lassen.

Fruchtsaftschorlen

Haben Kinder erst Gefallen an süßen Getränken gefunden, bevorzugen sie diese auch. Geben Sie Ihrem Kind nur Fruchtsäfte ohne Zuckerzusatz zu trinken. Eine gute Alternative zu süßen Säften sind Schorlen. Mischen Sie rund ein Drittel Fruchtsaft mit zwei Drittel Mineralwasser.

Bildnachweis: Robert Kneschke / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: