Businesstipps

Wie Sie Ihre Mitarbeiter durch Delegation fördern können

Lesezeit: < 1 Minute In vielen Einrichtungen ist es auch heut noch so, dass Führungskräfte Schwierigkeiten haben, Aufgaben und Verantwortung aus den Händen zu geben. Vielleicht haben Sie schlechte Erfahrungen gemacht, oder Sie scheuen das Risiko, dass Ihre Mitarbeiter Fehler begehen.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Wie Sie Ihre Mitarbeiter durch Delegation fördern können

Lesezeit: < 1 Minute

Hierbei scheinen Sie allerdings außer Acht zu lassen, dass es durch die Delegation bei den Mitarbeitern zu mehr Selbstbewusstsein und mehr Eigeninitiative kommen kann. Weiterhin werden hierdurch stetig die Kompetenzen und Fähigkeiten der vorhandenen Mitarbeiter ausgebaut. Weitere Gründe für die Delegation in einer Einrichtung können die folgenden sein:

  • Sie erzielen bessere Arbeitsergebnisse
  • Sie gewinnen als Führungskraft mehr Zeit für das Wesentliche
  • Sie fördern Ihre Mitarbeiter
  • Sie haben weniger Stress

Welches sind aber nun die Grundvoraussetzungen einer erfolgreichen Delegation an Ihre Mitarbeiter?

  • Vertrauen
  • Transparenz
  • Kommunikation
  • Feedback

Nötig für die Delegation sind also:

  • ausreichende Informationen über die Aufgabe und alles, was für Ihre Erledigung wichtig ist
  • klare Anweisungen in Bezug auf das, was Sie erwartet, dabei aber ausreichend Handlungsspielraum, um die Aufgabe nach eigenem Ermessen erfüllen zu können
  • Informationen zu Sinn und Ziel der Aufgabe, denn nur wer weiß, was das Ziel ist, kann es auch erreichen
  • und die Bedeutung der Aufgabe, denn nur dann ist es möglich, dass Ihre Mitarbeiter über den berühmten Tellerrand hinausschauen können

Wie Sie anhand der obigen Faktoren sehen können, wird Ihre Delegation ohne effektive Kommunikation scheitern. Effektive Kommunikation heißt, dass sichergestellt wird, dass:

  • alle wichtigen Informationen genau dort ankommen, wo sie gebraucht werden und
  • alle Informationen auch tatsächlich verstanden werden, wie sie gemeint waren

Um das zu erreichen, sollten Sie in Ihrer Einrichtung ein funktionierendes Kommunikationssystem entwickeln. Wenn Sie als Führungskraft Aufgaben delegieren, heißt das aber nicht, dass Sie sich dann überhaupt nicht mehr um die Ergebnisse kümmern müssen. Sie sollten zumindest für sich selbst herausfinden, ob Ihre Delegationsstrategie nützlich und sinnvoll ist und auch ob Ihre Mitarbeiter den Aufgaben gewachsen sind.

Hierbei geht es um eine konstruktive und emotionslose Kontrolle im Hinblick auf die Ziele, die Sie als Unternehmen oder Abteilung erreichen wollen. Denken Sie immer daran, dass Ihre Mitarbeiter erst mit der neuen Verantwortung, die Ihnen nun zugestanden wird, umgehen lernen müssen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: