Businesstipps Unternehmen

Wie Sie die richtige Positionierung für Ihr Unternehmen finden

Lesezeit: 2 Minuten Die entscheidende Frage für den Aufbau einer optimale Positionierung lautet: Was unterscheidet Ihr Unternehmen wirklich vom Wettbewerb? Nur ein gutes Produkt zu haben, reicht nicht. Bauen Sie ein klares Image auf, das Ihren Kunden zeigt, wofür Ihr Unternehmen steht. Sechs Beispiele bieten Ihnen Anregungen, wie Sie Ihre Einzigartigkeit betonen können.

2 min Lesezeit

Wie Sie die richtige Positionierung für Ihr Unternehmen finden

Lesezeit: 2 Minuten

Die richtige Positionierung finden ist Bestandteil des Bambus-Codes®, eines Verfahrens, mit dem Unternehmen ihre Positionierung ausbauen und die dazugehörige Unternehmensstrategie entwickeln können.

1. Eine Erzählgeschichte vorweisen

Der Höhenflug von Bionade wurde von einer Geschichte nach dem Prinzip "Phönix aus der Asche" begleitet: vom Konkurs bedrohte Brauerei entwickelt über ein neuartiges Gärungsverfahren ein neues Produkt und rettet sich dadurch. Was war Ihr Antrieb zur Selbständigkeit? Die größte Hürde, die Sie meisterten? Das schönste Erlebnis? Machen Sie daraus eine kurze, knackige Geschichte, die Sie für Ihre Positionierung nutzen.

2. Die erreichte Position betonen

Betonen Sie Ihre erreichte Stellung. Das macht neue Kunden neugierig und bindet die Stammkunden. Marktführung lässt sich sehr detailliert, auch für kleine Marktsegmente, beschreiben. Denken Sie an das Beispiel "Antarktisreisen" für die Zielgruppe der betuchten über 50-jährigen, die Abenteuer und Horizonterweiterung miteinander verbinden wollen.

3. Typische Angewohnheiten leben

Viele griechische Restaurants bieten als Appetizer kostenlos einen Ouzo an. Das verbrüdert mit dem Wirt und bindet die Gäste. Der Hamburger Fischmarkt hat nicht zuletzt wegen seines Showdowns der Verkäufer seinen Kultcharakter. Ein vom Standard abweichendes Verhalten, ein schrulliges oder extravagantes Gebaren – tragen Sie es zur Schau und kultivieren Sie es, sofern es zu Ihnen und Ihrem Unternehmen passt.

4. Aufhübschen (Tunen)

Ein paar Diamanten machen aus einem Ski nicht nur ein Unikat, sondern mit einem Verkaufspreis von 45.000 EUR auch den teuersten Ski der Welt. Auch Swarowski-Steine werden genutzt, um Produkte zu veredeln und damit in neue Preisregionen vorzustoßen. Aktuelle Beispiele sind Schuhe und Mineralwasserflaschen. Mit welchen Produkten könnten Sie Ihr Unternehmen medienwirksam tunen?

5. Die geänderte Wahrnehmung

Apple sieht sich als Unterhaltungskonzern, nicht als Computerhersteller. Steve Jobs wollte sich mit Sony messen, nicht mit Bill Gates. Einige Obstbauern am Bodensee arbeiten daran, die medizinisch heilende Kraft von Äpfeln amtlich feststellen zu lassen – damit würde sich ein riesiger neuer Markt öffnen. Wie lassen sich diese Beispiele auf die Positionierung Ihres Unternehmens übertragen? In welchem Markt wollen Sie als Neuling wahrgenommen werden?

6. Den Mangel pflegen

Manche Unternehmen fahren gut damit, dem Kunden das Gefühl zu vermitteln, ein auserwählter Gast zu sein. Denken Sie an Nobelrestaurants, die bereits Monate vorher ausgebucht sind. Welche Korridore (z.B. Zeit, Fläche oder Produkte) könnten Sie absperren, um sie nur bestimmten Kunden zugänglich zu machen? Denken Sie auch in Richtung Garantie oder Service. Wie könnten diese aussehen, damit die Kunden bereit sind, mehr zu zahlen oder länger zu warten.

Die Beispiele zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, sich erfolgreich zu positionieren. Wenn Sie für Ihr Unternehmen eine Positionierung entwickelt haben, ist es wichtig, diese nach außen zu kommunizieren. Dann sind Werbung, öffentliche Auftritte und PR gefragt. Auf diese Weise können Sie Ihre Einzigartigkeit betonen und Ihren Verkaufserfolg ausbauen. Ich wünschen Ihnen dabei viel Erfolg – der Markt hat Sie verdient!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: