Businesstipps Personal

Welche Wasserspender gibt es fürs Büro?2 min read

Reading Time: 2 minutes Der Genuss eines klaren, reinen Wassers trägt zum gesundheitlichen Wohlbefinden bei. Kein Wunder, dass immer mehr Chefs Wert darauf legen, im Büro Geräte zur Wasserversorgung einzusetzen. Entsprechende Wasserspender gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

2 min Lesezeit

Welche Wasserspender gibt es fürs Büro?2 min read

Reading Time: 2 minutes

Welche Arten des Wasserspenders es gibt, lesen Sie hier:

Wasserspender mit oder ohne Tank

Grundsätzlich muss zunächst einmal zwischen einem Wasserspender mit Tank, bei dem das Wasser über eine überdimensionale Kunststoffflasche (meist eine Gallone mit 18 Liter Fassungsvermögen) zugeführt wird, und Wasserspendern ohne Tank, die direkt an die Trinkwasserleitung angeschlossen werden, unterschieden werden. Neben diesem grundsätzlichen Konstruktionsunterschied gibt es häufig Zusatzoptionen, die es ermöglichen, bei der Wasserentnahme zwischen gekühltem, warmem und kochend heißem Wasser zu wählen.

Andere Modelle können auch aus dem einfachen Wasser durch die Zuführung von Kohlensäure Mineralwasser oder, durch die automatische Zugabe von Geschmacksaromen, sogar Limonade herstellen.

Watercooler – der Klassiker ohne Wasseranschluss

Ein Vorteil der Wasserspender mit Gallonen liegt in der Unabhängigkeit von Trinkwasserleitungen. Die als Watercooler bekannten Modelle verfügen mit der Gallone über einen Wassertank. Die einzige Anschlussmöglichkeit, die notwendig ist, ist ein Stromanschluss über eine normale Steckdose, um die Kühlung zu betreiben. So sind Watercooler flexibel einsetzbar und leicht zu transportieren.

Allerdings muss der Aufwand des Gallonen-Wechsels und die entsprechende Vorratshaltung bedacht werden. Während einfachere Modelle nur mit einem Kühlaggregat ausgestattet sind, können funktionsstärkere Geräte auch heißes Wasser bereiten.

Stand- oder Tischwasserspender

Eine günstige Alternative zu Wasserflaschen bilden alle Arten von Wasserspendern. Stand-Wasserspender verfügen meist über ein funktionelles, schlankes, platzsparendes und optisch unauffälliges Design, das sich in jede Büroumgebung einpassen lässt und für Kunden und Mitarbeiter auf Knopfdruck frisches Wasser bereit stellt, ohne schwere Getränkekisten schleppen und lagern zu müssen. Zudem gibt es Standwasserspender mit unterschiedlichen Funktionen.

Andere Modelle sind als Tischwasserspender konzipiert, die entsprechend kleinere Formen haben und sich auch im kleinsten Büro unterbringen lassen.

Tafelwasseranlagen – die multifunktionellen Wasserspender

Tafelwasseranlagen zählen in der Regel zu den Wasserspendern, die an die Trinkwasserleitung angeschlossen werden und entsprechend gefiltertes Leitungswasser bereitstellen. Auch Tafelwasseranlagen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, sodass für jede Platzsituation das geeignete Modell zu finden ist. Auftisch-Wasserspender können auf Theken oder Arbeitsflächen positioniert werden, Standwasserspender können frei stehend aufgestellt werden und Untertisch-Wasserspender sind zweiteilig, wobei der Wasseraufbereiter unterhalb der Arbeitsfläche installiert wird und im sichtbaren Bereich keinen wertvollen Platz wegnimmt. Über eine separate Zapfsäule, ähnlich einem Wasserhahn, kann das Tafelwasser abgezapft werden.

In der Regel sind Tafelwasseranlagen für die Herstellung von kohlensäurehaltigem Mineralwasser ausgelegt und können über eine Sonderfunktion auch Limonaden mit unterschiedlichen Geschmackszusätzen herstellen. Für alle gewünschten Wasservariationen gibt es unter den Tafelwasseranlagen ein geeignetes Modell.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...