Businesstipps Marketing

Weihnachtsgrüße an Kunden: Geschenke oder Sponsoring – was ist besser?

Lesezeit: 2 Minuten Manche Unternehmen übergeben zu Weihnachten individuelle Geschenke. Andere teilen in ein paar Zeilen mit, dass sie statt zu schenken an Organisation XY spenden. Beides ist möglich: Was ist jedoch für Ihr Unternehmen die richtige Art und Weise Weihnachtsgrüße an Kunden zu senden? Geschenke oder Sponsoring? In diesem Beitrag finden Sie Tipps, wie Sie für Ihr Unternehmen die richtige Entscheidung treffen.

2 min Lesezeit
Weihnachtsgrüße an Kunden: Geschenke oder Sponsoring – was ist besser?

Weihnachtsgrüße an Kunden: Geschenke oder Sponsoring – was ist besser?

Lesezeit: 2 Minuten

Weihnachtsgrüße an Kunden können Geschenke oder Sponsoring beinhalten. Was Sie wählen, hängt davon ab, welche Beziehung Sie zu Ihren Kunden pflegen. Je enger der Kontakt, desto besser ist ein Geschenk.

Geschenke sind persönlicher als Sponsoring

Stehen Sie Ihren Kunden sehr nahe, weil beispielsweise Ihr Produkt einen intensiven Beratungsaufwand benötigt? Arbeiten Sie mit einigen Kunden bereits seit Jahren zusammen? Dann ist es empfehlenswert, dass Sie sich für Ihre Weihnachtsgrüße an Ihre Kunden ein individuelles Geschenk ausdenken.

Da Sie Ihre Kunden gut kennen, sollte tatsächlich ein individuelles Geschenk möglich sein. Etwas, das zum Beschenkten gut passt. Die übliche Flasche Wein oder eine weihnachtliche Leckerei haben kaum noch Werbewirkung. Ein Geschenk mit persönlicher Note bleibt dagegen in Erinnerung.

Weihnachtsgrüße an Kunden: was steuerlich bei zu beachten ist

Geschenke sind bis zu einem Wert von 35 Euro pro Kunde und Jahr als Betriebsausgaben absetzbar. Ab 35,01 Euro muss der gesamte Betrag versteuert werden und nicht nur die Differenz. Die Freigrenze gilt für das ganze Jahr; bei mehreren Geschenken darf der Gesamtwert aber die 35 Euro nicht übersteigen. Notieren Sie für das Finanzamt den Namen des Beschenkten sowie den Anlass für das Geschenk.

Sponsoring bessert das Image auf

Wenn Sie Ihre Kunden nicht besonders gut kennen, weil dies für Ihr Geschäft einfach nicht notwendig ist, fällt es schwer, passende, individuelle Geschenke zu finden. In diesem Fall ist es sinnvoll, Ihre Weihnachtsgrüße an Kunden nicht in Form von Geschenken zu senden. Stattdessen können Sie an eine gemeinnützige Organisation spenden oder einen örtlichen Verein sponsern.

Sponsoring eignet sich gut, um den Bekanntheitsgrad zu steigern. Es eröffnen sich Ihnen neue Möglichkeiten, um Ihre Werbebotschaften zu transportieren. Journalisten berichten beispielsweise gerne über Sponsoren. Dadurch fällt es Ihnen leichter, regelmäßig in die Presse zu kommen.

Kosten für Sponsoring können Sie in voller Höhe als Betriebsausgaben absetzen, wenn Sie dadurch für Ihr Unternehmen werben.

Bildnachweis: JenkoAtaman / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):