Businesstipps Unternehmen

Verkauf im Außendienst: Gefahren und Ursachen (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute Täglich sind Außendienstmitarbeiter und Verkäufer unterwegs, um Kunden zu besuchen, zu beraten, Ware auszuliefern und Termine einzuhalten. Sie sind dabei alltäglichen Gefahren ausgesetzt, besonders im Verkauf.

< 1 min Lesezeit

Verkauf im Außendienst: Gefahren und Ursachen (Teil 1)

Lesezeit: < 1 Minute

Verkauf im Außendienst: Setzen Sie sich mit den Gefahren auseinander
Haben Sie sich schon mit den Gefahren und deren Ursachen auseinandergesetzt, wenn Sie oder Ihr Mitarbeiter unterwegs sind?

Im Außendienst sind Sie und Ihre Mitarbeiter unterschiedlichsten Gefahren und Belastungen ausgesetzt, unabhängig davon, ob sie Verkäufer, Servicetechniker, Geschäftsführer, Arzt, Monteur, Einsatzkraft und so weiter sind. Um Sie vor Unfällen zu schützen, sind Aufklärung, eine gute Organisation und eine geeignete Ausrüstung unbedingt erforderlich.

Verkauf im Außendienst: Hier können Gefahren auftreten
Gefahren treten im Außendienst bei folgenden Gelegenheiten auf:

  • Im Auto
  • Im Flugzeug
  • Beim Kunden
  • Beim Telefonieren
  • Übermüdung
  • Stress, Termindruck
  • Montage- und Servicetätigkeiten
  • Baustellen
  • Auslandsreisen
  • Transport von Arbeitsmitteln und Materialien

Um die Sicherheit unterwegs zu garantieren, sind klare Regeln einzuhalten. Außerdem müssen Sie über die körperlichen und psychischen Voraussetzungen für den Außendienst verfügen. Dazu gehören Belastbarkeit, Flexibilität, Gesundheit, Selbständigkeit und ein hohes Maße an Selbstdisziplin.

Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, wie Sie sich im Außendienst, im Verkehr und beim Kunden zu verhalten haben.

Verkauf im Außendienst: Die wichtigsten Grundregeln sind:

  • Einhaltung der Verkehrsregeln
  • Telefonieren während des Autofahrens vermeiden
  • Kein Alkohol (0,0 Promille), keine Drogen, keine beeinträchtigenden Medikamente
  • Ordentliches und pflichtbewusstes Verhalten bei Unfällen
  • Sicherung der Ladung im Fahrzeug
  • Vertraulicher Umgang mit Daten und Dokumenten.
  • Keine Übermüdung, unterwegs Pausen einlegen
  • Ordentliche Reiseplanung
  • Gutes Terminmanagement mit Pufferzeiten
  • Mitführung einer Notfallausrüstung

Dieser kurze Überblick ist die Einleitung der Artikelserie über den Umgang mit den Gefahren im Außendienst. Es warten viele praktische Tipps und wertvolle Hinweise über die Ursachen und den Umgang zum Schutz aller Beteiligten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: