Businesstipps Kommunikation

Smalltalk mit Schweigern

Lesezeit: < 1 Minute Nicht immer läuft beim Smalltalk alles glatt. Hindernisse tun sich auf - manchmal auch in Form des Gesprächspartners. Ist der ein großer Schweiger vor dem Herrn, haben Sie ein Problem.

< 1 min Lesezeit

Smalltalk mit Schweigern

Lesezeit: < 1 Minute

Schweigsame Insulaner – selbst im Smalltalk
Ein Freund von mir machte einmal Urlaub auf einer Nordseeinsel. Auf der Suche nach einem Lebensmittelladen wandte er sich an einen Einheimischen. Ob es auf der Insel ein Geschäft gebe? "Jou", lautete die Antwort. Und was man dort kaufen könne? "Alles." Was denn genauer? "Brot. Butter." Mehr kam nicht. Auf eine Wegbeschreibung verzichtete der Freund.

Warum eigentlich? Hätte er ein wenig mehr Geduld gezeigt, hätte er bekommen, was er wollte. Ähnlich ist die Situation für Sie beim Smalltalk.

Beim Smalltalk müssen Sie zunächst das Eis auftauen
Gehen wir noch einmal kurz zurück auf die Insel. Zunächst hatte unser Tourist alles richtig gemacht: eine geschlossene Fragen gestellt, die Antwort abgewartet und zwei offene Fragen angeschlossen. Normalerweise reagiert ein Gesprächspartner auf diese Vorgehensweise wie vom Fragesteller gewünscht. Mein Freund hätte einfach weiter fragen sollen. Schließlich kamen ja Antworten, wenn auch äußerst knappe.

So locken Sie im Smalltalk Schweiger aus der Reserve
Trösten Sie sich: Nicht überall sind die Menschen so wortkarg wie auf unserer Insel. Fragen Sie Ihr Gegenüber im Smalltalk nach seinen Interessen und Hobbys. Das wird ihn schon zum Reden bringen. Im Übrigen sind auch große Schweiger dankbar, wenn ihnen das Gefühl vermittelt wird, dass man an ihrer Person interessiert ist. Drei Tipps:

  • Senden Sie unterstützende Signale, etwa durch Kopfnicken, anteilnehmende Geräusche ("mmmhm") oder kurze positive Rückmeldungen wie "wirklich?" oder "das hätte ich nicht gedacht".
  • Auch eine in den Smalltalk eingestreute Anerkennung kann Ihren Gesprächspartner in Schwung bringen, beispielsweise ein ermunterndes "Hört sich gut an!"
  • Wenn gar nichts mehr geht: Fragen Sie Ihr Gegenüber, wie das Wetter wird. Anschließend können Sie noch einmal zu einem Gespräch ansetzen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: