Businesstipps Organisation

Mit diesen Tipps bieten Sie dem Stress Paroli

Lesezeit: < 1 Minute Machen wir uns nichts vor, die Feiertage sind immer etwas stressig. Es gibt viel vorzubereiten und zu bedenken, alles will gut durchdacht und geplant sein. Um dem Trubel nicht ganz so hilflos gegenüberzustehen und durch Ihr Verhalten nicht noch größer zu machen, helfen die nachfolgenden Regeln.

< 1 min Lesezeit

Mit diesen Tipps bieten Sie dem Stress Paroli

Lesezeit: < 1 Minute

1. Anti-Stress-Tipp: Richten Sie Ihren Fokus neu aus

Sie können nicht zwei Gedanken gleichzeitig haben. Richten Sie Ihren Fokus auf negative Dinge oder Ihre vermeintliche eigene Unfähigkeit, dann wird Sie das blockieren. Suchen Sie sich dagegen ein positives Ziel und konzentrieren Ihre ganze Aufmerksamkeit darauf, dann ergeben sich Gelegenheiten, Chancen und Lösungen wie von selbst. Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit daher darauf richten, Stress abzubauen statt darüber zu lamentieren, dass er Sie mal wieder voll erwischt hat, werden Sie viel gelassener in den Tag gehen.

2. Anti-Stress-Tipp: Orientieren Sie sich an Ihren Stärken

Jeder Mensch ist einmalig und hat Talente und besonders gut entwickelte Stärken. Halten Sie sich an das Prinzip erfolgreicher Menschen: Verbessern Sie Ihre Stärken, statt Ihre Schwächen zu bekämpfen.

Nutzen Sie das, was Sie sowieso gut können und gerne machen. Gehen Sie also mit Stress-Situationen auf die Weise um, die Ihnen am besten liegt. Der eine geht eher joggen, der andere braucht Abgeschiedenheit und Ruhe. Nutzen Sie Ihre Stärken, um so Stress abzubauen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

3. Die Anti-Stress-Übung: Kaugummi-Kauen

Forscher fanden heraus, dass es drei gute Gründe gibt, bei Stress und Ärger einen Kaugummi zu kauen.

Erstens: Kaugummi-Kauer haben ein besseres Gedächtnis. Sie können sich zum Beispiel an Telefonnummern und Vokabeln besser erinnern.

Zweitens: Kaugummi-Kauen baut Stress ab. Unter psychischem Druck verspannen sich schnell Kiefer-, Gesichts- und Nackenmuskeln. Die Folge: Konzentrationsstörungen und Kopfschmerzen. Das Kaugummi-Kauen dagegen lockert solche Verspannungen und wandelt Stress in körperliche Bewegung um.

Drittens: Kaugummi-Kauen schützt den Magen. Die Untersuchungen zeigten, dass Patienten, die nach einer Darmoperation dreimal täglich Kaugummis für jeweils eine Stunde kauten, ihren Verdauungsapparat anregten und Magensäuren neutralisierten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: