Businesstipps Unternehmen

Google verrät die „geheimsten“ SEO Tricks in den Webmaster Tools

Lesezeit: 2 Minuten Auch Suchmaschinenoptimierung (SEO) gehört zu den Aufgaben erfolgreicher Online-PR. Viele Mythen und geheimnisumwitterte Algorithmen von Google werden im Internet diskutiert. Dabei ist SEO (Search Engine Optimizing) vollkommen transparent. In den Webmaster Tools verrät die Suchmaschine selbst SEO Tricks. Und zwar kostenlos.

2 min Lesezeit

Google verrät die „geheimsten“ SEO Tricks in den Webmaster Tools

Lesezeit: 2 Minuten

Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Dieser Ausspruch bewahrheitet sich im Feld der SEO mal wieder voll und ganz. Denn mit den Webmaster Tools gibt Google ganz konkrete Anleitung zu erfolgreichem Online-Marketing bzw. PR. "Google-freundliche Websites" ist zum Beispiel dieser Beitrag in den Webmaster Tools überschrieben. Eine Zusammenfassung mit ein paar Anmerkungen zu den SEO Tricks erkläre ich Ihnen hier.

Eigentlich müsste es eher PR-Master Tools heißen, denn die Tipps wenden sich nicht nur an Programmierer und IT-Spezialisten, sondern sind auch für die inhaltlich Verantwortlichen von großem Nutzen. Was empfiehlt Google nun für die Suchmaschinenoptimierung? Diese SEO-Tipps sind kostenlos für jeden verfügbar!Google nennt 4 zentrale SEO-Maßnahmen. Ich möchte Sie folgendermaßen zusammenfassen:  

Relevante Informationen für die Nutzer
Auf Seminaren und Vorträgen zum Thema kann ich es nicht oft genug wiederholen: Google ist kein Selbstzweck. Die Suchmaschine hat das Ziel, die besten Suchergebnisse ganz vorn zu zeigen. Andernfalls würde Google schnell das Vertrauen der Nutzer verlieren. Wer also beim Erstellen seiner Internetseiten an die Zielgruppe denkt, hat langfristig mehr Erfolg als derjenige, der versucht die Suchmaschinen auszutricksen.

Natürliche (!) Links von anderen Webseiten
Die Idee dahinter ist einfach. Interessante Webseiten werden häufiger verlinkt als andere. Das belohnt Google. In den Webmaster Tools heißt es über natürlich Links, diese ergeben sich: "Wenn die Eigentümer anderer Websites den Content Ihrer Website für relevant und hilfreich für ihre Nutzer erachten." Gekaufte Links sind Unfug! Lassen Sie die Finger von solchen sogenannten SEO-Angeboten. Google kennt seine Pappenheimer. Da dürfen Sie sicher sein.

Uneingeschränkter Zugang zur Webseite
Technisch einwandfrei sollte eine Seite schon sein. In den Webmaster Tools weist Google darauf hin, dass die Texte auf der Webseite, einschließlich der Meta-Informationen für die Suchroboter lesbar sein müssen. Schwierigkeiten bereiten verschiedene Programmierungen wie Java Skripte. Grundsätzlich gilt: Einfaches HTML ist immer noch die beste Variante.

Vermeiden Sie Keyword-Listen
Manche Schlauberger glauben, sie könnten mit der Aneinanderreihung von Suchbegriffen Google hereinlegen. Aber das funktioniert nicht. Ob die sogenannte Keyword-Dichte (Density) einem natürlich geschriebenen Text entspricht, wird über ein unbestechliches statistisches Verfahren ermittelt. Übrigens: Den Meta-Tag "Keyword" liest Google selbst nicht, wie dieser Blogeintrag zu den Webmaster Tools belegt. Andere Suchmaschinen hingegen verwenden diese Information aus dem nicht sichtbaren "Header" der HTML-Seite durchaus. Deshalb sind sie nicht überflüssig aber auch nicht besonders wichtig.  

Unter dem Strich
Schreiben Sie wonach Ihnen und Ihren Nutzern der Sinn steht. Noch besser anders herum! Denken Sie zuerst über die Nutzerinteressen nach und dann über den eigenen Beitrag, den sie dazu im Internet leisten wollen. Das ist die beste SEO-Strategie. Ich kann mich Google nur anschließen: "Sie brauchen keinen Service zur Suchmaschinenoptimierung zu kaufen," heißt es in den Webmaster Tools. Was Sie für die Unternehmenskommunikation im Internet brauchen ist eine geeignete Content-Strategie. Dazu finden Sie hier im Expertenportal weitere Anregungen. Ich freue mich auch über Fragen im Forum oder eine Nachricht an mich direkt.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: