Businesstipps Existenzgründung

Fressnapf: Eine Franchise-Erfolgsgeschichte

Lesezeit: 2 Minuten Ende der 80er Jahre auf einer Amerikareise lernte Torsten Toeller die US-Super-Pet-Stores kennen und wurde von der Idee gepackt. „Tierfutterbuden" brauche niemand in Deutschland – so die ersten Reaktionen. Doch Toeller ließ sich nicht beirren und nahm die Sache im Alter von 24 Jahren selbst in die Hand. Im Jahr 1990 gründete er den ersten Fressnapf-Markt im nordrhein-westfälischen Erkelenz. Mittlerweile ist Fressnapf Branchen-Primus und eine der erfolgreichsten Franchise-Unternehmen überhaupt.

2 min Lesezeit

Fressnapf: Eine Franchise-Erfolgsgeschichte

Lesezeit: 2 Minuten

Franchise-Erfolg mit Fressnapf ist hart erarbeitet
Es verlief nicht gleich alles so glatt, wie es sich Torsten Toeller ausgemalt hatte. Zu teuer und zu wenig Auswahl waren die Attribute, die kritische Stimmen Fressnapf zuordneten. Dumm ist der, der nicht reagiert. Toeller nahm die Kritik an und wandelte seinen Laden entsprechend um: Er verdoppelte sein Sortiment und senkte die Preise massiv.

Fressnapf expandierte schnell
Der daraufhin resultierende Erfolg legte den Grundstein der heutigen Fressnapf Tiernahrungs GmbH. Bereits zwei Jahre nach der Gründung gab es in puncto Expansion kein Halten mehr. Bald schon fanden sich die ersten Franchise-Nehmer. Im Jahr 1997 etablierten sich weitere Märkte über die Landesgrenzen hinaus in Österreich, anschließend in Luxemburg und der Schweiz.

Heute ist Fressnapf in elf europäischen Ländern mit insgesamt 907 Shops vertreten. Das Unternehmen hat gemeinsam mit seinen Franchise-Nehmern einen fast 50-prozentigen Marktanteil am Heimtierfachhandel und konnte seinen Umsatz letztes Jahr allein in Deutschland um 12,9 Prozent auf 674 Millionen Euro steigern. Torsten Toeller zum Erfolg seiner Idee: „Man darf sich nicht auf breit getrampelten Pfaden ausruhen, sondern muss stattdessen immer wieder versuchen, die Marktregeln zubrechen."

Fressnapf sucht Franchise-Nehmer
Mit einem Gesamtumsatz von fast 1 Milliarde Euro ist Fressnapf die Nummer eins in Europa. Weltweit belegt Fressnapf Platz drei. Doch die Erfolgsgeschichte ist noch lange nicht am Ende: Toeller sucht weitere Franchise-Partner, die an diesem Erfolg teilhaben können.

Was sollten Sie als potentieller Franchise-Nehmer mitbringen?
Nicht unbedingt vorausgesetzt – aber gern gesehen – sind Erfahrungen im kaufmännischen Bereich, im Einzelhandel und im Umgang mit Tieren bzw. Tiernahrung. Die Gesamtinvestitionen betragen 200.000 € (über Bankenfinanzierung), mindestens 40.000 € davon müssen als Eigenkapital eingebracht werden.

Monatlich fallen 1,1 Prozent des Nettoumsatzes als Franchise-Gebühr an, und einmalig berechnet Fressnapf eine Gebühr von 5.000 €. Weitere 0,55 Prozent gehen als Werbe- und Verkaufsförderungsgebühr vom Nettoumsatz ab.

In diesem Jahr wird Fressnapf weitere 40 neue Läden eröffnen. Ingesamt sieht Toeller ein Potential von 150 bis 200 weiteren Standorten, gerade im Norden und Osten Deutschlands.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: