Businesstipps Personal

Die häufigsten Probleme bei der Gruppenarbeit

Arbeiten im Team eröffnet viele Chancen, aber besitzt auch Risiken. Da man permanent auf die Befindlichkeiten der anderen Gruppenmitglieder Rücksicht nehmen muss, gibt es ein großes Konfliktpotenzial. Einige Dinge sind für Teamarbeit pures Gift:

Die häufigsten Probleme bei der Gruppenarbeit

Die häufigsten Probleme bei der Gruppenarbeit

Bei der Gruppenarbeit ist es wichtig, die anderen Teammitglieder stets ausreden zu lassen. Einige Mitarbeiter halten sich nicht an diese Regel und versuchen sich zu profilieren, indem sie ihren Arbeitskollegen permanent ins Wort fallen, um ihre Meinung kundzutun. Dies ist dem Erfolg der Gruppenarbeit abträglich und führt dazu, dass das Arbeitsklima Schaden nimmt.

Ungefragt Ratschläge erteilen

Verzichten Sie darauf, die anderen Teammitglieder ungefragt mit Ihren Ratschlägen zu beglücken. Wenn Sie ein solches Verhalten an den Tag legen, werden Sie von den anderen Gruppenmitgliedern zu Recht als Besserwisser abgestempelt. Wenn jemand aus dem Team Ihren Rat möchte, wird er Sie gezielt danach fragen. Des Weiteren sollten Sie davon absehen, Ihre Arbeitskollegen ständig zu korrigieren. Wenn Sie unbedingt auffallen wollen, sollten Sie dies am besten durch eine gute Arbeitsleistung tun.

Eine Anekdote nach der anderen erzählen

Manche Mitarbeiter sind schon seit Jahrzehnten im Unternehmen tätig und können eine Menge erzählen. Bei der Gruppenarbeit geht es jedoch nicht darum, wer die besten Geschichten erzählt, sondern ob die Gruppe erfolgreich arbeitet oder nicht. Wer zu lange und zu oft aus dem Nähkästchen plaudert, wird den anderen Teammitgliedern irgendwann damit auf die Nerven gehen.

Sich selbst überschätzen

Es ist Gift für die Gruppenarbeit, wenn eines der Mitglieder zu sehr von sich selbst überzeugt ist und die Arbeitskollegen herablassend behandelt. Wer der Ansicht ist, er sei der Beste, nervt damit die anderen Gruppenmitglieder. Bleiben Sie offen für die Ideen der anderen, auch wenn die Kollegen neu im Unternehmen sind. Gerade von diesen Leuten können Sie eine Menge lernen, da sie noch unverbraucht sind und frischen Wind in die Gruppe bringen können.

Andere Teammitglieder persönlich angreifen

Ein echter Teamkiller ist das persönliche Attackieren anderer Mitglieder. Nach einem solchen Vorfall ist das Team meist am Ende, da das Arbeitsklima irreparabel beschädigt ist. Bleiben Sie stets sachlich und arbeiten Sie mit Argumenten. Lassen Sie sich niemals dazu hinreißen, Ihre Arbeitskollegen vor allen anderen anzugreifen oder gar zu beleidigen. Wenn Sie etwas mit einem Teammitglied zu klären haben, empfiehlt es sich, damit bis nach der Teambesprechung zu warten.

Zu viel reden

Einige Mitarbeiter neigen dazu, bei der Gruppenarbeit zu viel zu reden. Manche von ihnen können einfach nicht leise denken und teilen ihre Gedanken unaufgefordert allen anderen mit. In der Regel aber versuchen diese Leute, ihre Unsicherheit durch viele Worte zu kompensieren.

Dieses Verhalten ist bei der Gruppenarbeit äußerst kontraproduktiv. Beschränken Sie sich auf das Wesentliche und behalten Sie Unwichtiges für sich. Wenn in einem Team mit sieben Mitgliedern mehrere Leute zu viel reden, kann sich irgendwann niemand mehr auf die eigentliche Arbeit konzentrieren.

Gruppenmitglieder links liegen lassen

In einem Team sollte sich niemand ausgegrenzt fühlen. Gerade wenn die Arbeitsgruppe nur wenige Mitarbeiter umfasst, kann man es sich nicht leisten, auf die individuellen Stärken eines Mitgliedes zu verzichten. Wird einer der Mitarbeiter von den anderen gemieden, sollte der Teamleiter eingreifen und versuchen, eine Lösung herbeizuführen.

Bildnachweis: astrosystem / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: