Businesstipps Kommunikation

Die beste Vorbereitung für Ihre Rede

Lesezeit: 2 Minuten Sie wissen nicht, was die perfekte Vorbereitung einer Rede ist? Kein Problem: Mit den folgenden Tipps schaffen Sie die optimale Basis für Ihre Rede.

2 min Lesezeit
Die beste Vorbereitung für Ihre Rede

Autor:

Die beste Vorbereitung für Ihre Rede

Lesezeit: 2 Minuten

Beim Erstellen einer Rede nimmt die Vorbereitung 76 bis 82 Prozent der Zeit in Anspruch. Schon alleine daran erkennen Sie, wie wichtig sorgfältige Arbeit ist.

Schritt 1 bei der Vorbereitung einer Rede:

Machen Sie sich klar, zu welchem Anlass und vor welchem Publikum Sie die Rede halten werden. Eine Ansprache zur Verlobung Ihrer Tochter unterscheidet sich selbstverständlich wesentlich von einer Begrüßungsrede für Geschäftspartner oder Kunden.

Vergegenwärtigen Sie sich die Stimmung, in der Sie selbst und die Zuhörer sich befinden. Ist der Anlass fröhlich oder traurig? Sind Witze angebracht oder müssen Sie mit Fachwissen glänzen?

Schritt 2 bei der Vorbereitung einer Rede:

Stellen Sie stichpunktartig die Inhalte der Rede zusammen. Sammeln Sie Ideen und Argumente. Bei einer fachlich orientierten Rede machen Sie sich über das Thema schlau. Je mehr Wissen Sie haben, desto besser gehen Sie auf einen Zwischenruf oder eine Frage ein. Außerdem verbessern Sie mit steigender Selbstsicherheit Ihre Ausstrahlung.

Schritt 3 bei der Vorbereitung einer Rede:

Bringen Sie nun Ihre Notizen und Eckpunkte in eine der Situation angepasste Reihenfolge.

Denken Sie auch bei privaten Ansprachen daran, dass man nicht alle Anekdoten oder erwähnenswerten Ereignisse in einer kurzen Rede berücksichtigen kann. Hier gilt: Lieber weniger und das dafür richtig.

Schritt 4 bei der Vorbereitung einer Rede:

Formulieren Sie die Rede schriftlich aus. So können Sie auch nach einem „Überschlafen“ frisch wieder in das Thema einsteigen und kontrollieren, ob Ihnen Ihr Text noch immer gefällt.

Schritt 5 bei der Vorbereitung einer Rede:

Üben Sie die Ansprache. Bitten Sie jemanden, sich als Probe-Publikum zur Verfügung zu stellen. Fragen Sie danach Stärken und Schwächen der Rede ab. Dann können Sie die Kritik noch einarbeiten.

Sollte keine Person greifbar sein, sprechen Sie den Text trotzdem mehrfach laut für sich.

Achten Sie auf Ihre Haltung, die Aussprache und auch die Lautstärke. Sie werden merken, an welchen Stellen Sie sich gut fühlen und wo noch Schwachpunkte sind.

Bildnachweis: Elnur / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: