Businesstipps Kommunikation

Die 5 Pflicht-Elemente Ihrer Trauerrede

Lesezeit: 2 Minuten Eine Trauerrede ist eine schwierige Angelegenheit. Angesichts des Todes eines Mitmenschen fällt es oft schwer, die richtigen Worte und das richtige Maß zu finden. Mit den folgenden 5 Pflicht-Elementen wird Ihre Trauerrede perfekt.

2 min Lesezeit

Autor:

Die 5 Pflicht-Elemente Ihrer Trauerrede

Lesezeit: 2 Minuten

1. Pflicht-Element Ihrer Trauerrede: Drücken Sie Ihre Betroffenheit aus!
Zu Beginn Ihrer Trauerrede sollten Sie den eigenen Schmerz bekunden. Beispiel: “Als ich vor drei Tagen vom plötzlichen Tode unseres Freundes hörte, war ich wie vor Schreck gelähmt, unfähig, klare Gedanken zu fassen.“

2. Pflicht-Element Ihrer Trauerrede: Gehen Sie auf die Umstände des Todes ein!
Nicht immer wissen alle Anwesenden einer Trauerfeier, was die Todesursache war. Ein kurzer Hinweis darauf sollte der Einleitung folgen: “Sein Herz war zu schwach, der Berg war zu steil. Beim Ausüben seiner großen Leidenschaft, dem Wandern, schied unser Freund aus dem Leben.“

3. Pflicht-Element Ihrer Trauerrede: Sprechen Sie Trost aus!
An dritter Stelle einer Trauerrede sollten Sie Trost aussprechen. Gegenüber der Familie, aber auch gegenüber den Freunden und Kollegen des Verstorbenen. “Unser aller Trauer scheint übermächtig und derzeit vor allem unendlich zu sein. Aber unser Freund hätte das bestimmt nicht gewollt. Das Leben geht weiter, und wann immer wir ihn vermissen werden, werden wir nicht nur in Trauer an ihn denken. Sondern vielmehr an all das, was er uns zu seinen Lebzeiten gegeben hat.“

4. Pflicht-Element Ihrer Trauerrede: Würdigen Sie die Lebensleistung!
Nach dem Trost folgt in Ihrer Trauerrede die Würdigung. Gehen Sie auf die familiären Seiten des Verstorbenen ein. Bedenken Sie seine Kollegen, aber auch das soziale Umfeld, in dem er sich engagiert hat. “Als Mitbegründer der Behindertenhilfe unserer Gemeinde hat dieser starke Familienvater in seinem Leben vielen Menschen viele Freude bereitet. Und so werden wir alle gemeinsam uns stets in Freude an einen Menschen erinnern, dem das Gemeinwohl genauso am Herzen lag wie sein eigenes Wohl.“

5. Pflicht-Element Ihrer Trauerrede: Halten Sie das Andenken in Ehren!
Der förmliche Schluss, der auch bei Ihrer Trauerrede nicht fehlen darf: Das Versprechen, das Andenken stets in Ehren zu halten. “Die Kraft, der Mut und seine einzigartige Persönlichkeit werden uns ewig eines Menschen Gedenken lassen, der stets das Gute im Auge hatte. Liebe Trauergemeinde, unser Freund wird stets bei uns sein!“

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: