Businesstipps Personal

Der erste Tag des neuen Mitarbeiters

Lesezeit: 2 Minuten Bereiten Sie sich als Führungskraft gut darauf vor, wenn ein neuer Mitarbeiter in Ihren Bereich kommt. Besonders wichtig ist der erste Tag, denn der Eindruck dieses Tages bleibt im Gedächtnis und prägt nachhaltig das Bild, das der "Neue" vom Unternehmen gewinnt.

2 min Lesezeit

Der erste Tag des neuen Mitarbeiters

Lesezeit: 2 Minuten

Der erste Tag eines neuen Mitarbeiters stellt für die Führungskraft eine besondere Herausforderung dar. Sie ist dafür verantwortlich, dass alle Vorbereitungen vor Ort rechtzeitig getroffen werden, damit der Mitarbeiter einen ersten guten Eindruck von seiner neuen Arbeitsstelle erhält und verzögerungsfrei die Arbeit aufnehmen kann. Als Führungskraft können Sie mit der Beachtung folgender Hinweise mehr Sicherheit für die Aufnahme neuer Kollegen gewinnen:

Bereiten Sie sich auf den neuen Mitarbeiter vor

Je nachdem, wie
Sie in die Einstellung einbezogen waren, sollten Sie sich darauf
vorbereiten, wer der neue Kollege ist. Sie sollten seinen Lebenslauf und
seine Vorkenntnisse kennen, ebenso die bereits vorhandenen Informationen
über seinen privaten Hintergrund. So lässt sich leichter ein Gespräch
beginnen und der neue Mitarbeiter fühlt sich schneller "zu Haus".
Überlegen und planen Sie, wie, von wem und in welchem Zeitraum eine
Einarbeitung stattfindet.

Benennen Sie einen Paten

Wenn Sie sich nicht um alle Details
selbst kümmern können oder wollen, benennen Sie einen Paten, der als
Ansprechpartner für den neuen Mitarbeiter zur Verfügung steht. So
vermeiden Sie Informationsdefizite und Leerlaufzeiten.

Organisieren Sie eine Besichtigungstour

Führen Sie den neuen
Kollegen am ersten Tag herum. Stellen Sie ihm andere Mitarbeiter vor und
geben Sie ihm vielleicht eine Liste der wichtigsten Ansprechpartner.
Niemand kann sich am ersten Tag alle wichtigen Namen merken.

Erklären Sie, wie alles läuft

Sie oder der Pate sollte dem neuen Mitarbeiter erklären, wie die ganz normalen Dinge des Arbeitstages in Ihrer Firma funktionieren. Wo ist die Kantine und wie kommt man hinein? Gibt es einen Parkplatz? Wie sind die Arbeitszeiten und gibt es eine Zeiterfassung?

Ein gut strukturierter erster Tag wird Ihrem neuen Mitarbeiter ein positives Gefühl der Wertschätzung geben. Nutzen Sie die Chance, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen und den Mitarbeiter zu bestätigen, dass er mit Ihrem Unternehmen die richtige Wahl getroffen hat. Im Rahmen des erstellten Einarbeitungsplanes wird der Mitarbeiter dann nach und nach an seine produktive Arbeitsaufnahme herangeführt. Fragen Sie in dieser Zeit immer wieder nach seinen Eindrücken, denn dieses Feedback eines neuen, unvoreingenommenen Mitarbeiters gibt Ihnen wertvolle Informationen, die Sie für die weitere Gestaltung Ihrer Arbeitsverhältnisse nutzen können.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: