Haftpflichtversicherung: Diese Extras können bares Geld wert sein

Haftpflichtversicherung: Diese Extras können bares Geld wert sein

Bei Privat-Haftpflichtversicherungen ist das Angebot groß. Nicht nur die Preise unterscheiden sich – auch der Umfang des Versicherungsschutzes ist von Police zu Police verschieden. Erfahren Sie hier, auf welche Extras Sie achten sollten, weil das im Ernstfall für Sie sehr wichtig sein könnte.

Eine Privat-Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, die Sie bei anderen anrichten und zu verantworten haben. Etwa: Beim Bolzen landet der Fußball in Nachbars Fensterscheibe. Oder: Sie laufen unvorsichtig auf die Straße – dank der Vollbremsung eines Autofahrers kommen Sie unversehrt davon, aber auf der Straße ereignet sich eine Massenkarambolage.

Das sind die klassischen Fälle, bei denen eine Privat-Haftpflichtversicherung zahlt. Es gibt zudem Spezialfälle, die vom Standard-Versicherungsschutz nicht gedeckt sind. Immer mehr Versicherer erweitern nun die Standard-Bedingungen um Tarife, die dann "Komfort", "Premium" oder "Top" heißen. Folgende Extras können sich als sehr sinnvoll erweisen.

Führen fremder Hunde

Die Meisten haben für ihren eigenen Hund eine Haftpflichtpolice. Was ist aber, wenn die Kinder den Hund der Nachbarn ausführen möchten, dieser sich losreißt und vors Auto läuft? War der Hund nicht haftpflichtversichert, haften Sie oder Ihre Kinder. Ohne expliziten Einschluss sind diese Fälle in der Privat-Haftpflichtversicherung nicht gedeckt.

Be- und Entladeschäden bei Kfz

Sie kennen die Situation. Wochenendeinkauf im Großmarkt, Sie heben die Sachen aus dem Wagen in ihr Auto. Durch eine Windböe schiebt sich der Einkaufswagen gegen das daneben stehende Kfz. Dieser Schaden wird bezahlt, allerdings von ihrer Kfz-Haftpflicht – und sie werden entsprechend hochgestuft. Gute Privathaftpflichttarife decken heute dieses Risiko mit ab und ihre Kfz-Haftpflicht bleibt verschont.

Bauherren-Haftpflicht

Wer ein neues Haus baut, denkt selbstverständlich an den richtigen Versicherungsschutz. Wer aber denkt daran, wenn man ein Gartenhäuschen baut, einen Wintergarten erstellt oder einen kleinen Anbau tätigt? Kommt es dabei zu Schäden, würde die Standard-Haftpflichtversicherung abwinken. In guten Policen sind hingegen Bautätigkeiten bis 50.000 Euro oder mehr automatisch abgesichert.

Deliktsunfähigkeit

Schäden durch Kinder sind bei einer Familien-Police mitversichert. Aber der Geschädigte hat keine Ansprüche, wenn das Kind unter sieben Jahre alt war und Sie gut genug aufgepasst haben. Das ist die Folge der gesetzlichen "Deliktunfähigkeit", die dazu führt, dass der Privat-Haftpflichtversicherer trotz Mitversicherung der Kinder nicht zahlen muss. Das kann für Sie peinlich sein, wenn etwa ein Nachbar geschädigt wurde. In neueren Policen zahlt der Privat-Haftpflichtversicherer auch bei Deliktsunfähigkeit.

Forderungsausfalldeckung

Es gibt immer wieder Fälle, da erleidet man selber einen Schaden, kann den Schädiger aber nicht ausfindig machen oder dieser ist nicht zahlungsfähig. In solchen Fällen zahlt dann die eigene Haftpflichtversicherung den eigenen Schaden.

Tipp: Schauen Sie sich mal an, was Ihre Privat-Haftpflichtversicherung leistet. Fehlen die oben genannten Extras, sollten Sie über einen Tarifwechsel nachdenken. Eine Police mit Einschluss vieler Deckungserweiterungen kostet oft nicht mehr als 30 Euro / Jahr zusätzlich im Vergleich zum Standard-Tarif. Im Ernstfall kann das jedoch über Hunderte oder Tausende Euro mehr oder weniger entscheiden.

Veröffentlicht am 24. April 2012
Diesen Artikel teilen