Praxistipps

Was muss wann gewechselt werden? Die wichtigsten Verschleißteile am Auto

Lesezeit: 2 Minuten Der Auspuff klappert. Die Bremse quietscht. Die Beleuchtung flackert. Auch die größte Liebe zu Ihrem Auto hilft nicht dabei, dass sich mit der Zeit die ersten Mängel einschleichen und die Liste an Problemen immer länger wird. Denn kein Auto der Welt fährt ewig. Zögern Sie also nicht zu lange und kümmern Sie sich um die rechtzeitige Reparatur Ihres Autos. Dabei sollten Sie allerdings wissen, welche Verschleißteile am häufigsten gewechselt werden sollten und vor allem in welchem Rhythmus.

2 min Lesezeit
Was muss wann gewechselt werden? Die wichtigsten Verschleißteile am Auto

Was muss wann gewechselt werden? Die wichtigsten Verschleißteile am Auto

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Mängel sind auch für den Laien leicht zu erkennen. Wenn das Licht ausfällt, sollten Sie das Leuchtmittel auswechseln. Ersatz dafür gibt es kostengünstig im Internet, zum Beispiel bei Autoteiledirekt.de. Insbesondere bei modernen Fahrzeugen ist der Wechsel jedoch nicht ganz einfach. Außerdem ist anschließend ein Werkstatt-Besuch erforderlich, um die Schweinwerfer wieder einstellen zu lassen. In der Regel steht im Handbuch erklärt, wie Sie den Austausch des Leuchtmittels auch selbstständig erledigen können.

Ähnlich problemlos erfolgt ein Austausch der Reifen. Spätestens, wenn die Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern unterschritten ist, müssen die Reifen gewechselt werden. Im Normalfall sollten Sie allerdings schon vorher über einen Austausch nachdenken, denn die Haftung der Reifen nimmt mit sinkender Profiltiefe stark ab – besonders im Regen! Die Empfehlung für eine Mindestprofiltiefe liegt zwischen drei und vier Millimetern.

Öl & Filter: Wann sollten Sie wechseln?

Was aber, wenn die Betriebsflüssigkeiten das Lebensende erreicht haben? Auch hier ist – etwas Geschick vorausgesetzt – ein Wechsel mit eigener Hand möglich. Motoröl und Kühlflüssigkeit können auch in der heimischen Garage ersetzt werden, beim Austausch von Getriebeöl und Bremsflüssigkeit sollten Sie allerdings den Fachmann ranlassen. Dabei gilt: Kühl- und Bremsflüssigkeit sollten alle zwei Jahre ausgetauscht werden, beim Getriebe ist ein Wechsel nach acht Jahren zu empfehlen. Wenn Sie etwas Geld sparen möchten, kaufen Sie das richtige Öl zuvor im Netz und bringen es bei Ihrem Werkstattbesuch einfach mit.

Noch einfacher ist hingegen der Austausch von Filteranlagen. Im Internet finden Sie Ersatz für den Luft- und Innenraumfilter. Der Luftfilter sollte regelmäßig überprüft und erneuert werden, damit der Motor wieder frische und saubere Luft bekommt und somit verschleißfrei arbeiten kann. Ein Wechsel des Innenraumfilters kommen vor allem Ihnen zugute: Gerüche werden vermindert und das Beschlagen der Scheiben im Winter verhindert.

Teure Reparatur? So können Sie sparen!

Besonders teuer wird ein Austausch der Kupplung. Wir können Sie allerdings beruhigen: Moderne Kupplungen sind langlebig und robust. Ein Wechsel ist in der Regel nicht sehr oft und erst ab einer Laufleistung von mehr als 100.000 Kilometern erforderlich. Das gleiche gilt für die Lichtmaschine, die heutzutage oft länger hält als das Auto selbst. Im Fall der Fälle sollten Sie aber dennoch einen Preisvergleich bei verschiedenen Werkstätten durchführen und die Ersatzteile im Idealfall zu einem günstigen Preis im Internet bestellen.

Die Wirkleistung der Stoßdämpfer nimmt mit der Zeit ebenfalls ab. Je nach Wettereinfluss, Unebenheiten der Fahrbahn und Fahrweise der Insassen kann der Verschleiß schneller oder langsamer erfolgen. Nach rund 70.000 Kilometern sollten die Stoßdämpfer überprüft werden. Die Kosten eines Wechsels sind insbesondere von der Größe und Bauweise des Fahrzeugs abhängig. Auch hier kann bei einem Ersatzteilkauf im Internet wieder Geld gespart werden – allerdings sollte dabei nicht auf minderwertige Ware zurückgegriffen werden. Stoßdämpfer sind für die Fahrdynamik eines Autos von großer Bedeutung.

Bildnachweis: standret / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: