Krankheiten Praxistipps

Verdauungsbeschwerden: Tipps gegen die Dyspepsie

Lesezeit: < 1 Minute Etwa ein Viertel der Deutschen leidet an Verdauungsbeschwerden. Die Dyspepsie kann gelegentlich auftreten oder bereits chronisch sein. Welche Ursachen gibt es? Welche Symptome sind charakteristisch für Störungen im Verdauungssystem? Und was können Sie dagegen tun?

< 1 min Lesezeit

Verdauungsbeschwerden: Tipps gegen die Dyspepsie

Lesezeit: < 1 Minute

Verdauungsbeschwerden treten im Alter gehäuft auf
Je älter ein Mensch wird, desto weniger leistungsfähig ist sein Verdauungssystem. Der Darm verliert im Alter an Elastizität, zudem werden immer weniger Verdauungsstoffe gebildet, die dabei helfen, dass Nahrungsmittel und Fette optimal verdaut werden können.

Welche typischen Symptome können auf Verdauungsbeschwerden hinweisen?

  • Völlegefühl
  • Magendruck
  • Blähbauch
  • Schmerzen im Oberbauch
  • zu rasches Sättigungsgefühl
  • Übelkeit, eventuell mit Erbrechen

Diese Symptome können einzeln oder auch kombiniert nach dem Essen auftreten. Man hat das Gefühl, die Nahrung liegt "wie ein Stein" im Magen. Normalerweise verschwinden diese Störungen nach einiger Zeit von selbst wieder. Falls bei Ihnen diese Beschwerden wiederholt auftreten, kann eine Störung im Verdauungssystem vorliegen.

Was können die Ursachen für Verdauungsbeschwerden sein? 
Auch junge Menschen leiden gelegentlich unter Verdauungsstörungen, obwohl der Darm elastisch genug ist und normalerweise genügend Verdauungsstoffe produziert werden. Es gibt jedoch noch andere Auslöser für die Störungen im Magen- und Darmsystem, die in jedem Alter auftreten können:

  • falsche Ernährung (zu fettreich, zu eiweißreich und zu schwer)
  • zu schnelles Essen
  • zu geringe Flüssigkeitszufuhr
  • Stress
  • psychische Belastungen
  • ein überempfindliches Nervensystem
  • Schlafstörungen
  • eine gestörte Darmflora

 Wie können Sie Ihren Verdauungsbeschwerden entgegen wirken?

  • Essen Sie nur leichtverdauliche Speisen, die fettarm sind.
  • Verteilen Sie die drei Hauptmahlzeiten auf mehrere kleine Mahlzeiten.
  • Nehmen Sie sich Zeit für die Nahrungsaufnahme.
  • Vermeiden Sie Stress, Hektik, Ärger und Zeitdruck beim Essen.
  • Bewegen Sie sich regelmäßig, um die Verdauung anzuregen.

Mehr zum Thema Verdauungsprobleme lesen Sie hier:

Die Artischocke hilft bei Verdauungsproblemen

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: