Computer Praxistipps

Vektorbasierter Grafikeditor Inkscape

Lesezeit: 2 Minuten Mit dem Open Source Programm Inkscape steht eine sehr umfangreiche und geniale Lösung zur Verfügung, mit der man vektorbasierte Bilder im SVG Format erzeugen kann.

2 min Lesezeit
Vektorbasierter Grafikeditor Inkscape

Vektorbasierter Grafikeditor Inkscape

Lesezeit: 2 Minuten

Bei dem Open Source Programm Inkscape handelt es sich um einen Grafikeditor zur Erstellung von Vektorgrafiken im SVG Format. Die Möglichkeiten, die man mit dem Programm hat, sind mit anderen Programmen wie z. B. CorelDraw oder Freehand vergleichbar. Dabei ist die Bedienung der Oberfläche nicht sehr schwierig, und man kommt schnell zu Ergebnissen.

Das Dateiformat SVG ist dabei kein Binärformat sondern ein XML Basiertes Format, das mit ein wenig Know-How auch im Texteditor bearbeitet werden kann. Dieses Format ist vom W3C standardisiert und kann von einigen Bildbearbeitungsprogrammen gelesen werden. Selbst die aktuellen Browser wie Firefox, Internet Explorer und Opera sind in der Lage, SVG Grafiken anzeigen zu können.

Vorteile von Inkscape

Wie alle Bildbearbeitungsprogramme, die mit Vektorgrafiken arbeiten, ist es auch bei Inkscape möglich, Formen, Pfade (z. B. für einen Farbverlauf), Texte, Markierungen, Transparenz, Transformationen, Muster und Gruppen (z. B. zum Gruppieren von zusammenhängenden Formen) und vieles mehr zu verwenden.

Export Dateiformate von Inkscape

Eine fertige Grafik kann in die unterschiedlichsten Dateiformate exportiert werden. Die wichtigsten Export Dateiformate von Inkscape sind: PostScript, EPS, JPEG, PNG und TIFF.

Auch wenn Inkscape momentan nicht das einzige Programm ist, mit dem man SVG Grafiken erstellen und bearbeiten kann, hat es ich wegen der einfachen Handhabung und der Einhaltung der Standards zu dem SVG Grafikeditor entwickelt, an dem man kaum vorbei kommt. Die Tatsache, dass Inkscape auch noch kostenlos zur Verfügung steht, macht die Entscheidung noch einfacher.

Links zu Inkscape

Da Inkscape eine große Community hat, findet man im Internet für jedes Problem eine Lösung und es gibt unzählige Bibliotheken von Clipart Grafiken. Eine Bildersuche nach dem Begriff Inkscape liefert z. B. ein paar schöne Beispiele.

Unter http://m-software.de/offene-clipart-bibliothek/ findet man eine offene Clipart Bibliothek mit mehr als 7000 Cliparts, die alle kostenlos verwendet werden dürfen. Da ist für jeden was dabei.

Bildnachweis: Jacob Lund / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: