Hobby & Freizeit Praxistipps

Unterhaltungselektronik: Worauf Sie beim Kauf achten müssen und worauf nicht

Sie wollen sich eine neue Digitalkamera anschaffen, ein neues Handy, einen Flachbildfernseher? Selbst bei einem sehr geduldigen Verkäufer werden Sie oft nur Bahnhof verstehen, so schnell schreitet die Entwicklung technischer Neuerungen und Fachbegriffe voran.

Unterhaltungselektronik: Worauf Sie beim Kauf achten müssen und worauf nicht

Hier ein kleiner Ratgeber.

[adcode categories=“hobby-freizeit“]

Digitalkamera
Wichtig: Wenn Sie oft in Innenräumen fotografieren, brauchen Sie ein lichtempfindliches Gerät. Bei den kleinen Kameras bietet Fuji die höchste Empfindlichkeit (bis 1600 ISO). Der eingebaute Blitz bei den Minis erzeugt kein sehr schönes Licht. Erkundigen Sie sich nach einem Zusatzblitzgerät. Bei Spiegelreflexkameras schaffen Sie damit den Anschluss an die Profiliga. Wichtig ist auch, dass beim Druck auf den Auslöser nicht Blende und Scharfstellung ewig zögern, sonst erwischen Sie nie den günstigsten Moment. Am besten im Laden ausprobieren.
Unwichtig: viele Megapixel Auflösung. Mit 4 Mio. Bildpunkten ("Pixel") machen Sie herrlich scharfe Bilder, und so viel bietet mittlerweile jede Kamera. Gesichtserkennung ist auch unnötiger Schnickschnack.
Handy
Wichtig: Entscheindender als das Gerät ist, welches Netz Sie benutzen. Haben Sie dort, wo Sie Ihr Handy brauchen, genügend Empfang? Fragen Sie Bekannte, bevor Sie sich festlegen. Was nützt Ihnen ein Billiganbieter, wenn Sie immer wieder "nicht erreichbar" sind? Bei den Geräten gibt es so viele Varianten, dass ein "Sozialkauf" ratsam ist: Nehmen Sie das Modell, mit dem jemand aus Ihrem Bekanntenkreis zufrieden ist, der sein Handy ungefähr so nutzt wie Sie (oder wie Sie Ihres in Zukunft gerne nutzen würden).
Unwichtig: Kamera, MP3-Player, Radio usw. Die Erfahrung zeigt: Wenn Sie gute Fotos machen wollen, brauchen Sie eine separate Kamera, für Musik mit allem Komfort einen richtigen Player usw.
Flachbildfernseher
Wichtig: die Auflösung. Das Zauberwort heißt HD (High Definitin, das Fernsehen der Zukunft mit viel besserer Bildqualität). Mit "HD ready" können Sie Ihre DVDs bereits jetzt in höherer Bildschärfe genießen (vorausgesetzt, Sie leisten sich auch einen DVD-Player mit HD-Ausgang). Wirklich gerüstet für die neuen Standards sind Sie nur mit einem (teuren) Gerät, das "Full HD" bietet.
Vosicht: Im Kommen sind DVDs in "Full HD". Sie sind deutlich teurer und benötigen ganz neue Player (noch teurer als die oben angesprochenen Player mit HD-Ausgang für herkömmliche DVDs. Vor allem aber gibt es 2 Standards (BlueRay und HDDVD) – ein Sieger steht noch nicht fest.
Unwichtig: Kontrastwerte, Reaktionszeiten, die genaue Technik (Plasma, LCD usw., Bilddiagonale. Es zählt Ihr subjektiver Eindruck. Die Bildqualität eines (preiswerten) kleineren Schirms wirkt manchmal sympathischer als die vom Monster-Luxusgerät.
Surround-Sound
Wichtig: Wenn Sie wirklich tolles Heimkino erleben wollen, kommt’s auf den Sound mindestestens so an wie auf das Bild. Sie brauchen 5 Lautsprecher rund um Ihr TV-Sofa (und den Platz dafür), einen Extrakasten für die tiefen Töne (Subwoofer) ein Steuergerät (Receiver) – sowie einen in der Familie, der das alles auch installiert und bedient. Ein Indiz, ob der Klang etwas taugt: der Preis. Billiggeräte oder Zauberlösungen, die mit weniger Lautsprechern auskommen ("virtual surround"), enttäuschen in der Praxis.
Unwichtig: die Wattzahl. Für den normalen Haushalt haben alle Geräte ausreichend Kraft.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: