Praxistipps

Treppenlift-Leasing – die Alternative zum Kauf

Das Treppenlift-Leasing stellt in vielen Fällen eine sinnvolle Alternative zum Kauf dar. Insbesondere wenn Sie dieses Hilfsmittel nur für kurze Zeit benötigen, können Sie auf diese Weise Kosten sparen. Informieren Sie sich bei unserem Partner darüber, welche Vorteile es bringen kann, den Treppenlift zu leasen.

Treppenlift-Leasing – die Alternative zum Kauf

Der Treppenlift sorgt für mehr Mobilität und ermöglicht damit ein aktiveres Leben. Beim Kauf fallen jedoch hohe Kosten an, sodass viele Betroffene auf diese praktische Hilfe beim Treppensteigen verzichten müssen. Oftmals kann das Treppenlift-Leasing jedoch eine gute Lösung anbieten.

So funktioniert das Leasing eines Treppenlifts

Wenn Sie einen Treppenlift kaufen, geht dieser vollständig in Ihren Besitz über. Wenn Sie ihn jedoch leasen, erwerben Sie dabei lediglich ein Nutzungsrecht. Der Treppenlift bleibt Eigentum des jeweiligen Anbieters.

Das Leasing ist der Miete sehr ähnlich. Viele Anbieter verwenden die beiden Begriffe sogar vollkommen gleichbedeutend. In der Regel gibt es jedoch einen kleinen Unterschied. Bei der Miete muss der Vermieter für alle Wartungsarbeiten aufkommen. Beim Leasing müssen Sie hingegen selbst die Kosten übernehmen. Da es sich dabei allerdings nicht um eine eindeutige Regel handelt, ist es stets empfehlenswert, die genauen Details der Miet- beziehungsweise Leasingverträge zu lesen.

Sowohl bei der Miete als auch beim Leasing des Treppenlifts ist es üblich, dass die Unternehmen neben den monatlichen Zahlungen zu Beginn eine Einmalzahlung verlangen. Darüber hinaus gibt es in der Regel eine Mindestdauer für die Nutzung.

Die Angebote für das Treppenlift-Leasing

Nicht alle Treppenlift-Betriebe halten ein Leasing-Angebot für Sie bereit. Da sich diese Alternative jedoch einer immer größeren Beliebtheit erfreut, ist dies mittlerweile jedoch bei den meisten Unternehmen der Fall. Dies führt dazu, dass Sie ein immer breiteres Angebot für Leasing-Treppenlifte vorfinden.

Diese Finanzierungsmethode eignet sich in erster Linie für gerade Treppen. Dies ist der Fall, da dabei die individuellen Anpassungen, die die Installateure beim Einbau vornehmen müssen, nur sehr gering ausfallen. Daher bleiben die Kosten recht niedrig, sodass sich diese Variante auch bei kurzer Mietdauer lohnt. Bei Treppen mit Kurven sind die Anpassungen jedoch deutlich umfangreicher, was die Installationskosten in die Höhe treibt. Daher verlangen die Anbieter in diesen Fällen in der Regel eine höhere Einmalzahlung oder sie schreiben eine längere Mindestdauer vor.

Wann lohnt es sich, den Treppenlift zu leasen?

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, einen Treppenlift zu leasen, ist es wichtig, sich genau zu überlegen, in welchen Fällen diese Alternative sinnvoll ist. Dies ist in erster Linie dann der Fall, wenn Sie den Lift nur für einen kurzen Zeitraum benötigen. Wenn Sie beispielsweise durch einen Unfall oder eine Operation auf den Treppenlift angewiesen sind, und es absehbar ist, dass Sie nach einiger Zeit die Treppe wieder selbst bewältigen können, ist das Leasing eine sehr praktische Alternative.

Es ist wichtig, zu beachten, dass die genauen Details des Leasing-Vertrags bei den einzelnen Anbietern ganz unterschiedlich sein können. Wenn Sie sich für das Treppenlift-Leasing interessieren, ist es daher sinnvoll, bei mehreren Unternehmen ein Beratungsgespräch zu vereinbaren, um sich über alle Einzelheiten zu informieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: