Praxistipps

Treppenlift: Technische Details und Service

Der Einbau von Treppenliften benötigt Platz und verschmälert jede Treppe. Es ist dabei grundsätzlich zu beachten, dass zum Beispiel Vorschriften, den Brandschutz betreffend, unbedingt weiterhin eingehalten werden. Heute gibt es bereits sehr schmale Treppenlifte, die meist an der Haltestelle Platz sparend zusammenklappbar sind, so dass sie nur ein Minimum an Platz benötigen. Ältere Lifte oder Plattformlifte sind jedoch in der Regel breiter. Hier muss ein Fachmann beurteilen, ob ein Einbau lohnt und möglich ist.

Treppenlift: Technische Details und Service

Treppenlift: Rechtliches
Wird ein Haus nicht nur von einer Partei bewohnt, sollte mit den Hausbewohnern unbedingt abgesprochen werden, ob ein Treppenlift installiert werden darf. Schon viele Gerichte mussten sich mit Klagen beschäftigen, bei denen diese Absprachen nicht getroffen wurden und die Hausbewohner darüber in Streit gerieten. Zum Trost sei gesagt, dass den meisten Gehbehinderten in diesen Streitfällen Recht gegeben wurde. Aber warum vor Gericht ausfechten, was man auch mit ruhigen Worten vorab klären kann.

Vor dem Einbau eines Treppenlifts muss in manchen Fällen die Erlaubnis des Bauaufsichtsamtes eingeholt werden. Menschen, die zur Miete wohnen, benötigen das schriftliche Einverständnis des Vermieters für den Einbau.

Treppenlift: Finanzierung
Beim Kauf von einem Treppenlift sind somit weitaus mehr Dinge als nur der Preis zu beachten. Alleine von welcher Art der Treppenlift ist, macht einen Preisunterschied aus.

Wenn Sie wirklich gleiches mit gleichen vergleichen, wird der Preisunterschied nicht wesentlich sein. (Anderenfalls fragen Sie nach, entweder man hat etwas vergessen oder versucht ihnen etwas verkehrtes zu verkaufen. Es kann z. B. auch möglich sein, dass der Händler Sie unbedingt als Kunde haben möchte und deswegen andere unterbietet. Dann hat der Preisunterschied allerdings einen Grund, den man durchaus nennen kann.)
Empfehlenswert ist es immer sich ein zweites oder drittes Angebot einzuholen. (Soweit mir bekannt, müssen sogar 3 Angebote eingeholt werden.)

Ebenfalls wichtig zu wissen: Nach §554a Absatz 1 BGB kann ein Mieter von seinem Vermieter die Zustimmung zu baulichen Veränderungen oder sonstigen Einrichtungen verlangen, sofern sie für eine behindertengerechte Nutzung der Mietsache oder den Zugang dazu erforderlich sind. Im Klartext bedeutet das: der Vermieter darf Ihnen den Einbau eines Treppenlifts nicht verweigern.

Schon oft haben sich Mieter und Vermieter darüber gestritten und den Streit auch vor Gericht ausgefochten. Bisher fielen die Urteile so aus, dass der Mieter den Treppenlift auf jeden Fall einbauen lassen darf. Nach Verlassen der Mietsache (des Hauses oder der Wohnung) muss der Lift jedoch auf Kosten der Mieter wieder entfernt werden. Im Einzelfall sollten Sie das aber auf jeden Fall mit Ihrem Vermieter und gegebenenfalls einem Anwalt klären. (Deutschland).

Treppenlifte sind prinzipiell eine private Anschaffung. Da sie nicht als Hilfsmittel anerkannt sind, beteiligen sich die gesetzlichen Krankenkassen nicht an der Finanzierung.

Ist der Treppenlift-Benutzer in eine Pflegestufe eingestuft, hat er Anspruch auf eine Förderung bis zu 2557 Euro. Diese Förderung muss jedoch beantragt werden, bevor der Kaufvertrag unterschrieben ist.

Nach §40 Absatz SGB II wird laut Gesetzgeber der Einbau eines Treppenliftes staatlich bezuschusst, wenn der Antragsteller in der Pflegestufe 1, 2 oder 3 eingestuft ist. Die Förderung beträgt maximal 2557 Euro. Anlaufstellen für die Gewährung der finanziellen Unterstützung sind Pflegeversicherungen, die Hauptfürsorgestelle, Berufsgenossenschaften, das Sozialamt oder die Agentur für Arbeit. Steuerlich ist zumindest eine teilweise Erstattung des Kaufbetrags möglich. (Deutschland)

Treppenlift: Gebrauchter Treppenlift
Die Kosten für einen Treppenlift sind nicht unerheblich. Lässt sich etwas einsparen durch den Kauf von einem Gebrauchten Treppenlift?

Gerade der Treppenlift für gerade Treppen verfügen über einen großen Vorteil: Er kann jederzeit auf eine andere gerade Treppe gebaut werden. Besteht kein Bedarf mehr, kann der Treppenlift oft an den Händler zurückverkauft werden. Viele Händler zeigen sich kulant und ermöglichen es Kunden somit, einen Teil der Investitionen in den Treppenlift wieder zurück zu bekommen. (Erwarten Sie jedoch kein all zu hohes Angebot.)

Bei Kurvigen Treppenliften ist die Situation eine andere: Der Lift mit seinem Schienensystem ist optimal an die baulichen Gegebenheiten des Käufers angepasst und kann so nur eingeschränkt wieder verwendet werden. Vor allem die Schienen, quasi Spezialanfertigungen, sind für andere Käufer ohne Wert, da sie sie nicht verwenden können (es sei denn, es handelt sich um eine baugleiche Treppe). Aus diesem Grund weigern sich viele Händler, Kurventreppenlifte zurückzukaufen – der Wiederverkaufswert ist einfach zu gering.

Bei einem namhaften Treppenlift hat die Fahreinheit jedoch schon einen gewissen Wert und wenn als Ersatzteilspender. Die meisten Angebote für einen gebrauchten Treppenlift finden sich im Bereich der Lifte für gerade Treppen. Kurventreppenlifte sind seltener, weil eine neue Schiene benötigt wird. Viele Händler von Treppenliften bieten jedoch gebrauchte Modelle an, die den Geldbeutel etwas entlasten.

Ein gebrauchter Treppenlift wird in der Regel von Fachpersonal geprüft und überholt. Vor allem Sitzpolster, Schalter und Verschleißteile sind dabei häufig erneuert. Wie jeder andere Treppenlift wird auch der Gebrauchte fachgerecht montiert. Meist gibt der Händler darauf eine Garantie von 1-2 Jahren. Auf Wunsch kann auch hier die Abnahme durch einen TÜV-Sachverständigen erfolgen, ist aber nicht Pflicht.

Ein gebrauchter Treppenlifte kann bei Online-Auktionshäusern bereits für unter 1000€ ersteigert werden. Dieser Treppenlift ist jedoch in der Regel weder an Ihre Bedürfnisse angepasst noch werden sie fachgerecht montiert. Diese Kosten sollte man auf jeden Fall dazu rechnen, um über ein akzeptables Liftsystem zu verfügen. Prinzipiell ist von einer solchen Ersteigerung eher abzuraten. Die Sicherheit der Benutzer ist bei unfachgemäßer Montage des Treppenlifts nicht gewährleistet, eventuell sogar riskant.

Zusätzlich dazu weitere Informationen direkt von den Anbietern und ihren Technikern in Bezug auf Einbau, Möglichkeiten und Finanzierung einzuholen und sich beraten zu lassen. Denn teilweise ist es notwendig einen Kredit aufzunehmen um sich einen passenden Treppenlift leisten zu können.

Es gibt zwar alternative Angebote (z. B. Mietangebote oder der Kauf gebrauchter und gewarteter Lifte) und auch Fördermöglichkeiten, es müssen in der Regel aber trotzdem mehrere Tausend Euro dafür ausgegeben werden.

Ja nach der Bauart einer Treppe muss ein Treppenlift angepasst werden, was sich in den Kosten dafür niederschlägt. Natürlich sind Treppenlifte für eine Wendeltreppe kostenintensiver als für eine einfache, gerade Treppe, die nicht allzu hoch ist. Weitere Kostenfaktoren sind die Beschaffenheit des Sitzes oder der Plattform, der verwendete Antrieb und zusätzliche Sicherheitseinrichtungen oder Umbauten.

Der Unterschied zwischen einfachen Basismodellen und Komfortmodellen mit erhöhtem Komfort und mehr Sicherheitseinrichtungen beträgt finanziell betrachtet mehrere Tausend Euro. So sind neue Treppenlifte in der einfachsten Ausführung ab etwa 2500 Euro erhältlich. Luxusversionen oder zahlreiche Sonderfunktionen dagegen sind nach oben offen.

Wer angesichts der Kosten für einen Treppenlift ins Schwitzen gerät, kann auch Angebote zur Miete oder zum Leasing eines Treppenlifts nutzen. Diese Treppenlifte zur Miete werden jedoch nur unter bestimmten Umständen von Fachhändlern angeboten.

Ein Fachhändler wird nur solche Treppenlifte vermieten, die er hinterher ohne große Änderungen weiter verwenden, verkaufen oder vermieten kann. So erklärt sich auch, warum sich lediglich Mietangebote für gerade Treppen finden lassen. Sobald eine Treppe eine Kurve oder Neigung aufweist, muss der Lift angepasst werden und verliert so an Wert für den Vermieter.

Auch Treppenlifte zur Miete werden fachgerecht eingebaut und verfügen in vielen Fällen über eine Garantie. Aber Vorsicht: Achten Sie genau auf die Mietkonditionen, nicht dass Vertragsbestandteile enthalten sind, die Ihnen zum Nachteil geraten.

Treppenlift: Wartung / Service
Es empfiehlt sich für Ihren Treppenlift einen Wartungsvertrag abzuschließen.

Selbst wenn der Hersteller angibt, dass der Treppenlift Wartungsfrei ist, sollten Sie eine jährliche Kontrolle durchführen lassen. Es erhöht die Verfügbarkeit oder schließt Störungen im Vorfeld aus, weil sich einige Störungen ankündigen und ein versierter Mechatroniker diese erkennen und beheben kann. Ebenso erhöht es Ihre Sicherheit, denn außer der (Sicherheits-) Funktion sollte Ihr Treppenlift auf festen Sitz der Befestigung geprüft werden sowie eine allgemeine Reinigung erfahren.

Bei Störungen tritt der Servicefall ein, der, je nach Störung, sogar innerhalb der Garantiezeit, kostenpflichtig werden kann (siehe Notstopp). Hier liegt, nach meiner Meinung, das größte Risiko für Sie.

Treppenlift: Was verstehen Sie unter Service?
Ein 24-Stunden Service kann heißen: Sie erreichen jederzeit einen Anrufbeantworter. Was bringt Ihnen 500 Euro Ersparnis bei Ihrem Treppenlift wenn der Anbieter 350 km entfernt ist. Sofern der Anbieter keinen Stützpunkt bei Ihnen vor Ort hat, wird seine Reaktionszeit in Tagen liegen. Was machen Sie dann, wenn Sie auf dem Lift festsitzen?

Ich habe genügend Vertreter kennengelernt, die auf Teufel komm raus Verkauft haben, Ihnen der Kunde (also Sie) nach der Unterschrift egal waren. Die Freude über den niedrigen Preis war zumeist nach 2 Wochen verflogen, wenn die Anzahlung erfolgt war und sich bereits die Lieferzeit begann zu verlängern. Wenn Ihnen etwas verkauft wurde, dass Technisch nicht realisierbar ist, wird es beim Einbau Probleme geben.

Spätestens im Servicefall wird sich zeigen, was die Sache wert war. (Bei einem Auto würden Sie nie solche „Schweinereien“ akzeptieren. Einige „Vertreter“ hoffen auf die Gutmütigkeit der alten Leute. Sie haben allerdings ein Produkt, das den Preis eines Kleinwagens hat. Bedenken Sie dies bitte!

Treppenlift: Internet
Viele Internetseiten beschäftigen sich im Internet mit dem Thema Treppenlifte. Meist handelt es sich dabei um die Webseiten von Herstellern oder Händlern. Das mag für Angebote gut sein, sagt allerdings zumeist wenig über die Servicequalität oder Zuverlässigkeit aus. Wirklich unabhängige Informationen findet man hier nur selten.

Wenn Sie sich den Spaß machen und den Suchbegriff Treppenlift eingeben, werden Sie ca. 15.000 Einträge finden. Zum Suchbegriff Treppenliftservice werden Sie nur ca. 70 Einträge finden (selbst renommierte Hersteller haben hier einen Nachholbedarf). (siehe auch Wartung / Service)

Eine Übersicht können Sie sich hier verschaffen. Dies ist eine Datenbank, auf die die Berufsgenossenschaften (BG) und Krankenkassen / Ärzte / Kliniken gerne zugreifen. Keiner der vorgenannten kann Sie wirklich zum Treppenlift beraten sondern nur weitervermitteln.

Es ist möglich, sich als Hersteller oder Händler bei REHADAT kostenlos zu registrieren, allerdings wird der Eintrag geprüft (nur allgemeine Prüfung, nicht absolut sicher). Es wird allerdings bereits Zwielichtige Gestalten aussortieren.

Ebenso ist der Treppenliftverbund eine weitere Übersichtsquelle. Auch hier gilt, nur allgemeine Prüfung, nicht absolut sicher.

Unabhänge Information wie diese, werden Sie kaum finden und Sie müssen sich Ihr eigenes Urteil bilden. Ich möchte Ihnen hiermit allerdings helfen, sich den richtigen Partner auszusuchen.

Ich spreche hier von unabhängiger Information, weil sich diese aus Erfahrungswerten von über 200 Treppenliften und Aufzügen zusammensetzt. Ich arbeite nur freiberuflich mit Händlern und Herstellern zusammen und Berate sie ebenso.

Ich verkaufe keine Treppenlifte und Aufzüge sondern stelle ausschließlich den Technischen Hintergrund. Sicherlich gehen meine Empfehlungen in den Auftrag mit ein und durch die Montage, das Aufmass, die Wartung oder den Service habe ich meinen Anteil an der Sache.

Bin aber unabhängig weil ich für niemanden ausschließlich tätig bin (meinen Hauptteil im internationalen Anlagen- und Maschinenbau habe) und in der Vergangenheit leider erst dann zu rate gezogen wurde, wenn der Fall drohte ein Gerichtsprozess zu werden. (Was nutzt es einer alten oder behinderten Person nach 5 Jahren Recht zu bekommen? Sie braucht das Hilfsmittel sofort, sonst hätte Sie keinen Vertrag gemacht. (Hier habe ich für den Treppenliftverbund einige Kohlen aus dem Feuer geholt. Man glaubt es nicht wie naiv einige Käufer aber auch Verkäufer sind.))

Hier mag die Webseite ebenso nützliche Ratschläge haben.

Allgemein haben die Wohnberatungsstellen (Suchbegriff) oftmals ebenso Informationen und Personen die Ihnen helfen können.

Allgemein ist zu empfehlen, überschlafen Sie einen Kaufvertrag noch einmal. Jemand der Sie zum (sofortigen) Abschluss drängt, hat oftmals nur (noch) seinen Gewinn im Sinn.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: