Lebensberatung Praxistipps

Stressabbau: Mit der 2:1 Methode dem Stress auf der Spur

Lesezeit: < 1 Minute Kennen Sie das auch? Sie fühlen sich gestresst, können aber nicht so genau sagen, woher dieser Stress rührt. Sie sind einfach nervös, unkonzentriert und belastet. Beim Nachdenken fällt Ihnen jedoch kein aktuelles Ereignis ein, das Ihnen Stress verursacht hat. Probieren Sie es einmal mit der 2:1 Methode.

< 1 min Lesezeit

Autor:

Stressabbau: Mit der 2:1 Methode dem Stress auf der Spur

Lesezeit: < 1 Minute

Dazu brauchen Sie außer einer Viertelstunde Zeit, noch einen ruhigen Ort und einen Menschen, dem Sie vertrauen. Bitten Sie diese Person, Ihnen 15 Minuten lang einfach nur zuzuhören. Sie darf in der Zeit, in der Sie sprechen keine Anmerkungen machen. Es geht nicht um Hilfe oder Mitgefühl. Alles das, behält die Person Ihres Vertrauens ganz für sich. Nur Sie sprechen in dieser Viertelstunde und zwar über jeden Punkt, der Ihnen in den Sinn kommt. Das Ausgangswort Ihrer Gedanken ist der Begriff "Stress“.

Lassen Sie Ihre Inhalte frei fließen. Selbst, wenn Sie von einem Punkt zum anderen springen. Mit der Zeit werden Sie merken, dass Sie immer wieder zu den gleichen Themen kommen. Vielleicht hilft Ihnen bereits die Gelegenheit weiter, diese Dinge zu benennen. Auf jeden Fall spüren Sie so, wo Ihr Stress ankert. Das gibt Ihnen die Chance, später daran zu arbeiten und Lösungen zu suchen.

Verabreden Sie mit Ihrem Zuhörer, dass nach der Viertelstunde nicht über das Gesprochene diskutiert wird. Es werden keinerlei Wertungen vorgenommen. Ziel ist ausschließlich Ihr Versuch, Ihrem Stress auf den Grund zu gehen.

Das Wissen, um die Ursache Ihres Stresses ist ein wertvolles Instrument zum Stressabbau. Denn wer weiß, wo er ansetzen kann, hat bereits den ersten Schritt in die richtige Richtung getan.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: