Lebensberatung Praxistipps

Stress in der Natur vergessen

Lesezeit: 2 Minuten Oftmals nehmen der Alltag und die tägliche Arbeit einen großen Platz im Leben ein. Wenn dann die Erholung fehlt und man glaubt, man wird durch sein eigenes Leben erdrückt, ist dies ein Zeichen für Stress. Man hat Angst, den gewohnten Tagesablauf nicht mehr absolvieren zu können und diese Angst verschlimmert wiederum den Stress.

2 min Lesezeit
Stress in der Natur vergessen

Stress in der Natur vergessen

Lesezeit: 2 Minuten

Damit anfängliche Stressphasen nicht in einem Burnout enden, ist es wichtig, abzuschalten. Es muss jedoch auch erst gelernt werden, den Stress richtig abzubauen. Es fällt oft schwer, eine echte Entspannung zuzulassen, wenn man die ganze Zeit unter Strom steht. Diese Entspannung gelingt hervorragend an der frischen Luft, in der Natur.

Natürlich ist es schwer, sich nach einem langen Tag aufzuraffen und vom gemütlichen Sofa in die wohl möglich kalte Natur zu starten. Wenn sie sich aber überwunden haben, ist der Entspannungseffekt umso größer. Hier folgen einige Tipps, wie sie den inneren Schweinehund überwinden.

[adcode categories=“lebensberatung,stress“]

Tipp 1: Suchen Sie sich eine Sportart, die Ihnen Spaß macht.

Wenn Sie gerne aktiv sind, ist ein Ausdauertraining genau das Richtige für Sie. Sie laufen sich buchstäblich den Kopf frei. Schließen Sie sich Lauftreffs an oder verabreden Sie sich mit Freunden im Grünen. Gemeinsam macht es am meisten Spaß und ein Gespräch kann Wunder für die Seele wirken.

Oder haben Sie mal über Inlineskaten nachgedacht? Wenn Sie es rasant mögen und gerne den Wind spüren, ist dies die perfekte Möglichkeit, damit Sie Ihren Stress vergessen. Und auch hier gilt: gemeinsam geht’s leichter.
Wenn Sie es ruhiger mögen, ist ein Spaziergang, auch wenn er nur 30 Minuten dauert, ebenfalls ein Aufraffen wert.

Tipp 2: Beobachten Sie die Wunder der Natur.

Oftmals laufen Menschen wie blind durch die Gegend. Das ist wirklich schade, denn die Natur macht uns täglich unzählige Geschenke. Achten Sie bei Ihrer nächsten Laufeinheit oder Ihrem Spaziergang doch mal ganz bewusst darauf. Der Wind, der sanft die Bäume hin und her wiegt, kann auch Ihnen eine Melodie angeben, damit Sie Ihren Stress vergessen.

Lassen Sie sich auf dieses Experiment ein und spüren Sie, wie Sie ruhiger und entspannter werden. Dann werden Ihnen auch viele andere wundervolle Dinge auffallen. Lauschen Sie auf den Gesang der Vögel oder auf ein Rascheln im Gebüsch. Nicht selten versteckt sich dort ein Kaninchen.

Wenn ein See in Ihrer Nähe ist, kann es auch herrlich entspannend sein, bei gutem Wetter einfach nur dem Glitzern der Sonnenstrahlen auf der Wasseroberfläche zuzuschauen. Nebenbei tanken Sie die Energie der Sonne und sehen Sie da: Sie haben den Stress vergessen und sind glücklich.

Tipp 3: Nehmen Sie Ihre Familie mit.

Wenn Sie Kinder haben, kann der Ausflug in die Natur ein ganz besonderer Tag werden. Zu jeder Jahreszeit bietet Sie viele Möglichkeiten, kreativ zu werden. Im Sommer können Sie mit Ihren Lieben Blumensträuße pflücken oder aus Gänseblümchen Kränze knüpfen. Im Herbst macht es große Freude, Kastanien und Bucheckern zu sammeln. Die Schneeballschlacht im Winter bringt den Kreislauf in Schwung und ein herzliches Kinderlachen ist wohl das Schönste, damit Sie Ihren Stress vergessen.

Nutzen Sie also die Natur direkt vor Ihrer Haustür!

Bildnachweis: EVERST / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: