Computer Praxistipps

So befreien Sie in 4 Schritten die Windows Registry von Systembremsen

Lesezeit: 2 Minuten Auch, wenn das neue Windows 10 viele interessante neue Funktionen mitbringt, ist ein altes Problem erhalten geblieben: Das Betriebssystem sammelt weiterhin jede Menge Daten auf der Festplatte und in der Registry an, die den Rechner mit der Zeit immer mehr ausbremsen. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie das Problem mit dem Tool Wise Registry Cleaner in den Griff bekommen.

2 min Lesezeit

So befreien Sie in 4 Schritten die Windows Registry von Systembremsen

Lesezeit: 2 Minuten

Immer dann, wenn Sie einen neuen Rechner gekauft haben oder wenigstens das Betriebssystem Windows neu aufgespielt haben, arbeitet der PC pfeilschnell. Windows bootet dann im Handumdrehen und auch Anwendungen lassen sich verzögerungsfrei ausführen. Mit der Zeit ändert sich dieser Zustand. Windows wird dann, auch in der neusten Version 10, immer langsamer.

Der Grund für dieses Problem ist, dass sich auf dem Rechner mit der Zeit immer mehr Datenballast ansammelt. So bleiben in der Schaltzentrale von Windows, der Registry, immer mehr verwaiste Einträge zurück. Auf der Festplatte hinterlassen Abstürze ihre Spuren und Anwendungen werden bei der De-Installation einfach nicht sauber entfernt.

Von Hand können Sie die Ursachen für das Altern des Betriebssystems leider nicht beheben, weil die Systembremsen in der Hierarchie der Registry oder den Verzeichnisstrukturen Ihrer Festplatte verborgen sind. Wenn Ihr Rechner wieder langsamer wird, bietet das kostenlose Tool Wise Registry Cleaner Abhilfe. Es spürt Systembremsen auf und löscht sie effektiv.

So reinigen Sie die Windows Registry mit Wise Registry Cleaner

  1. Aktivieren Sie auf der Programmoberfläche das Register "Registry-Cleaner" Danach klicken Sie auf die Schaltfläche "Analyse-Start", um die Registry nach Fehlern und verwaisten Einträgen zu durchsuchen.
  1. Das Programm durchsucht die Schaltzentrale von Windows jetzt nach Fehlern und führt diese auf der Programmoberfläche in Bereichen, wie "Datei-Typen", "Software-Pfade" und "Uninstaller" auf.
  1. Wise Registry Cleaner arbeitet sehr zuverlässig. Dennoch sollten Sie eine Kopie Ihrer Registry anlegen. Tippen Sie dazu ggfls. am oberen Rand des Programmfensters auf "Sicherung" und im folgenden Dialogfenster auf "Erstelle eine vollständige Registry-Sicherung".
  1. Um alle gefundenen Systembremsen zu beseitigen, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche "Start der Bereinigung".

Sie können die Registry-Untersuchung mit Wise Registry Cleaner auch automatisieren. Legen Sie dazu das Zeitintervall fest und stellen Sie dann den Regler hinter "Planer" auf "ein".

So lösen Sie Systembremsen mit dem Reinigungstool

  1. Anders, als es der Programmname vermuten lässt, können Sie mit Wise Registry Cleaner auch Systemeinstellungen unter Windows optimieren. Wechseln Sie dazu auf das Register "System-Optimierung".
  1. Setzen Sie hier einen Haken vor den Optionen, die das Programm für Sie optimieren soll. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche "Optimieren".

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: