Hobby & Freizeit Praxistipps

Schachteln basteln ist ganz einfach!3 min read

Reading Time: 2 minutes Es gibt immer ganz unterschiedliche Möglichkeiten, wie Schachteln verwendet werden können. Sei es nun für Geschenke oder um einfach kleine Geheimnisse zu verstecken. So viele Verwendungsmöglichkeiten es gibt, so einfach ist es auch, selbst Schachteln basteln zu können.

2 min Lesezeit
Schachteln basteln ist ganz einfach!

Schachteln basteln ist ganz einfach!3 min read

Reading Time: 2 minutes

Es gibt wohl nichts Schöneres, als keine Geheimnisse oder auch Geschenke in einer schönen Schachtel zu verstauen. Nicht immer ist es dafür aber notwendig, dass man selbst eine solche Box kauft. Mit wenig Aufwand und genauso wenig Material lassen sich Schachteln basteln, und das auch noch ziemlich schnell.

Ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl sollte aber dennoch mitgebracht werden. Schließlich sollen die kleinen Kunstwerke dann auch optisch ansprechend aussehen. Besonders mit Kindern kann man wunderschöne Schachteln zaubern, die dann individuell eingesetzt werden können. Das Schöne an dieser Bastelarbeit ist auch: wer einmal den Dreh raushat, kann ganz unterschiedliche Schachteln und Boxen in verschiedenen Größen basteln.

Jeder hat mal klein angefangen

Zu Beginn sollte man sich erst einmal nur an eine kleine Schachtel heranwagen. Dafür werden zwei farbige Papierquadrate benötigt. Die Farben können frei gewählt werden. Besonders schön sehen die Schachteln dann aus, wenn unterschiedliche Farben verwendet werden.

Bei den Papierquadraten sollte auch darauf geachtet werden, dass eines der Quadrate ein wenig kleiner ist als das andere. Weiterhin wird auch noch eine Schere benötigt. Dann kann es aber auch schon losgehen. Übrigens: Papierquadrate können auch in unterschiedlichen Größen im Bastelladen gekauft werden. Dies kann besonders hilfreich sein, wenn Sie nicht selbst immer so viel ausschneiden möchten.

Die Bastelarbeit kann beginnen

Als erstes wird das kleine Papierquadrat genommen. Nun werden zwei Diagonalen gefaltet. Ist dies geschehen, werden die vier Ecken immer zum Mittelpunkt wieder zurück gefaltet. Nun wird es aber ein wenig schwieriger. Jeder Ecke muss nun auf den Mittelpunkt der gegenüberliegenden neu entstandenen Falte gefaltet werden. Und dann das Ganze wieder zurück.

Zum Schluss werden die Ecken so umgeklappt, dass deren Spitzen den Mittelpunkt der letzten Faltlinie treffen. Auf dem Quadrat sind jetzt verschiedene Kästchen entstanden. Jetzt kommt die Schere zum Einsatz. Ein Kästchen rechts und links der Mitteldiagonalen wird das Papier nun eingeschnitten. Die Länge des Schnittes beträgt zwei Kästchen.

Nun wird das Papier um 90 Grad gedreht und der Arbeitsschritt wiederholt. Die unteren Ecken werden nun zum Mittelpunkt gefaltet. Dann wird das rechte und linke Ende einfach eingeschlagen und hochgeklappt. Auf der anderen Seite wird dies wiederholt. Die beiden Zipfel, die nun zu sehen sind, werden einfach über die Schachtelwand nach innen geschlagen. Jetzt ist der untere Teil der Schachtel fertig. Für den Deckel werden nun die kompletten Arbeitsschritte noch einmal wiederholt.

Das Dekorieren darf nicht fehlen

Ist die Schachtel erst einmal fertig, beginnt für die meisten die schönste Arbeit an dieser Bastelei: das Dekorieren. Ganz nach Belieben kann die Schachtel nun verschönert werden. Entweder werden kleine Bilder auf die Schachtel gemalt oder aber sie wird mit Schmucksteinen oder Naturmaterialen verschönert.

Erlaubt ist alles, was gefällt. Besonders Kinder  können sich hier mal so richtig austoben. Wem das Basteln einer Schachtel zu schwer erscheint, kann sich auch für spezielle Rohlinge entscheiden, die einfach nur noch zusammengeklebt werden müssen.

Bildnachweis: kai-creativ / stock.adobe.com