Familie Praxistipps

Mit Kindern basteln mit Gips: Fünf kreative Ideen

Lesezeit: 2 Minuten Gips ist ein preiswertes Bastelmaterial, für das es vielfältige Verwendungsmöglichkeiten gibt. Kinder haben beim Herumspielen mit der weißen Masse viel Spaß und können kreativ tätig werden. Hier bekommen Sie ein paar Bastelideen mit Gips:

2 min Lesezeit
Mit Kindern basteln mit Gips: Fünf kreative Ideen

Mit Kindern basteln mit Gips: Fünf kreative Ideen

Lesezeit: 2 Minuten

Das Arbeiten mit Gipsbinden ist die einfachste Möglichkeit mit Gips zu werkeln. Gipsbinden gibt es in der Apotheke in verschiedenen Größen und sie können je nach Bastelvorhaben beliebig mit der Schere zugeschnitten werden. Benötigt wird lediglich eine große Schüssel Wasser, in der die Gipsbinden befeuchtet werden.

Formen mit Gipsbinden

Der Arbeitsplatz sollte vorher großflächig mit Zeitungspapier ausgelegt werden. Dann kann nach Lust und Laune kreativ gewickelt werden. Ideen wären zum Beispiel:

  • Gipsabdruck von Körperteilen
  • Herstellen einer Vase durch umwickeln eines leeren Glases (Durch Eindrücken von Dekomaterial wie Glitzerperlen, Muscheln, kleinen Steinen oder einfach Eindrücken mit der Fingerkuppe kann die Vase vor dem Trocken noch verziert werden.)
  • ein Plüschtier umwickeln und damit eine Skulptur basteln

Empfehlenswert ist die Verwendung von mindestens drei Lagen Gipsbinden, damit die Figur auch wirklich stabil wird. Nach dem vollständigen Trocknen, das etwa zwei bis drei Tage dauert, kann man dann die Form bemalen, bekleben oder mit Farbe besprühen.

Gipsbinden selbst herstellen

Wer keine Gipsbinden zur Verfügung hat, kann sie sich auch ganz leicht selbst herstellen. Verwendet werden können Mullbinden oder der Stoff von einem alten T-Shirt. Gipspulver aus dem Baumarkt im Verhältnis 1 Teil Wasser zu 3 Teilen Gips anrühren, den Stoff in die Masse tauchen bis er ganz umhüllt ist und dann wie Gipsbinden verwenden. Der Unterschied ist hierbei nur, dass selbst hergestellte Gipsbinden nicht so fein zu verarbeiten sind wie Fertigbinden.

Gipsanhänger basteln

Einen Schuhkartondeckel mit Sand füllen und glatt streichen. Ausstechförmchen leicht in den Sand drücken. Gipsmasse aus dem Baumarkt im Verhältnis ein Teil Wasser zu zwei Teilen Gips mischen. Gipsmasse in die Förmchen eingießen. Für das Aufhängeloch ein Holzstäbchen am oberen Ende einstechen. Nun abwarten, bis der Gips ausgetrocknet ist und dann den Anhänger bemalen. Oder man wartet, bis der Gips etwas gehärtet ist und ritzt dann Konturen oder Muster in die Figur. Nach dem vollständigen Trocknen kann dann alles bemalt oder lackiert werden.

Gipsreliefs herstellen und Gipsabdrücke machen

Sand in einen Schuhkarton geben, glatt streichen und Sand so anfeuchten, dass er gut formbar ist. Nun vorsichtig mit dem Fuß oder mit der Hand in den Sand drücken. Gips im Verhältnis ein Teil Wasser zu zwei Teilen Gips anrühren und in den Sand gießen. Austrocknen lassen und überschüssigen Sand mit einem Pinsel entfernen. Sollen die Gipsabdrücke aufgehangen werden, muss man vor dem Aushärten eine Schnur in den Gips eindrücken.

Gipsfiguren anfertigen

Wer mit Gips modellieren möchte, rührt die Gipsmasse zu einem Teil aus Wasser mit drei Teilen Gips an. Dann kann die Gipsmasse ähnlich der von Knete oder wie Ton bearbeitet werden. Lustige Gipsfiguren lassen sich auch durch das Ausgießen von Plastikflaschen herstellen.

Dazu zu einem Teil Wasser nur zwei Teile Gips rühren, die Flaschen (kleine Getränkeflaschen, Joghurtbecher oder Milchfläschchen) ausgießen und nach dem Aushärten mit einer Schere entfernen. Danach können die Figuren drollig bemalt oder mit Wackelaugen, Watte oder Wolle lustig beklebt werden.

Gipsbilder gestalten

In eine leere Pappschachtel (Schuhkarton oder Käseverpackung) Gipsmasse etwa drei Zentimeter hoch gießen und zwei bis drei Tage aushärten lassen. Dann die Pappe vorsichtig herunterreißen. Nun kann auf der Gipsplatte mit Wasserfarben gemalt werden. Oder man ritzt mit einem Nagel Umrisse oder Muster ein.

Es kann auch ein Bild mit Naturmaterialien gestaltet werden. Dazu drückt man gleich nach dem Ausgießen Gräser, Rinde, getrocknete Beeren o.ä. vorsichtig in die Gipsmasse und lässt es dann erst aushärten.

Bildnachweis: warongdech / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):