Praxistipps Verein

Marketing im Verein mit dem AIDA-Modell

Lesezeit: 2 Minuten Haben Sie bei Ihren Bemühungen im Vereinsmarketing noch nicht den roten Faden gefunden? Marketing im Verein ist nicht mal eben so getan. Das AIDA-Modell kann Ihnen einen einfachen Leitfaden für Ihre Vereinsmarketingaktivitäten geben. Ich zeige Ihnen gerne, wie dies funktionieren kann.

2 min Lesezeit

Marketing im Verein mit dem AIDA-Modell

Lesezeit: 2 Minuten

AIDA gehört zu den Grundlagenkenntnissen von Marketing im Verein

In der Wissenschaft lassen sich viele Modelle finden, die einem helfen seine Marketingbemühungen zu strukturieren und zu organisieren. Gerade Marketing im Verein ist besonders anspruchsvoll, da die Mittel zur Finanzierung solcher Aktivitäten meistens nicht allzu groß sind. Das AIDA-Modell gehört zu den Grundlagenkenntnissen eines jeden Marketeers und zeigt Ihnen, auf was Sie achten sollten. 

Die AIDA-Formel

Was bedeutet AIDA? Jeder Buchstabe der Formel hat seine ganz eigene Bedeutung:

A = Attention (dt. Aufmerksamkeit)

I = Interest (dt. Interesse)

D = Desire (dt. Bedürfnis)

A = Action (dt. soviel wie Kaufabsicht im Kontext des AIDA-Modells)

Die Formel gibt uns also Aufschluss über die verschiedenen Prozesse, die in einem Menschen ausgelöst werden müssen, um ein vorher definiertes Ziel (Action) zu erreichen. Im klassischen Marketing ist dies meist die Kaufabsicht.

Wie setzen Sie AIDA im Marketing im Verein um?

Beim Marketing im Verein kann dies z. B. der Abschluss eines
Sponsoringvertrags oder neue Mitgliedschaften sein. Nehmen wir an dieser
Stelle einfach mal an, dass wir neue Sponsoren gewinnen möchten. Zu
aller erst muss die Aufmerksamkeit (Attention) des Sponsors gewonnen
werden. Sie müssen also dafür sorgen, dass Sie bei Ihrer Zielgruppe
bekannt sind. Dazu stehen Ihnen verschiedene Mittel zur Verfügung. Von
Kaltakquise bis Sponsorenevents ist alles möglich.

Haben Sie die Aufmerksamkeit, muss Interesse erzeugt werden: z. B. durch eindrucksvolle und emotionale Präsentationen und gute Statistiken, so dass sich ein Engagement in Ihrem Verein lohnt. Ist das Interesse (Interest) da, ist es wichtig ein weiteres Gefühl beim potentiellen Sponsor zu wecken. Das Bedürfnis (Desire) unbedingt mit Ihnen arbeiten zu wollen, da Sie von allen Vereinen zu dem Unternehmen am besten passen, muss ausgelöst werden.

Ist das Bedürfnis vorhanden, so ist der Schritt zur Kaufabsicht (Action) nicht mehr weit. Ein gutes Angebot bzw. ein oder zwei zusätzliche "Gaudis" und der neue Sponsorenvertrag könnte unter Dach und Fach sein. 

Wichtig ist bei der AIDA-Formel zu entscheiden, mit welchen Instrumenten Sie die verschiedenen Prozesse auslösen. Ein Sponsoring-Konzept kann zwar alle Ebenen beinhalten, alleine jedoch wird es trotzdem nicht den Erfolg bringen. Umso innovativer Sie sind, desto erfolgreicher wird Ihr Marketing im Verein sein und so leichter sind die Abschlüsse zu erzielen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):