Praxistipps

Gesunde Katzenernährung: Vegane Ernährung für Katzen ungeeignet

Lesezeit: 1 Minute Gibt es eine vegane Katzenernährung? Immer mehr Veganer und Vegetarier möchten auch Ihre Tiere ohne Fleisch ernähren, um Leid an unseren Mitgeschöpfen zu verhindern. Grundsätzlich kein schlechter Gedanke, jedoch sollten Sie immer in Betracht ziehen, dass die Katze nun einmal von Natur aus ein Fleischfresser ist und eine vegetarische oder gar vegane Katzenernährung gänzlich gegen ihre Natur wäre. Zudem sind zu viele pflanzliche Bestandteile, wie in den vorhergehenden Artikeln schon erwähnt, schädlich für die Tiere.

1 min Lesezeit
Gesunde Katzenernährung: Vegane Ernährung für Katzen ungeeignet

Gesunde Katzenernährung: Vegane Ernährung für Katzen ungeeignet

Lesezeit: 1 Minute

Wie sieht vegane Katzenernährung aus?

Wer vegane Katzenernährung oder auch vegetarische Katzenernährung betreibt, ernährt seine Tiere mit speziellem Futter, das gänzlich ohne Fleisch oder andere tierische Bestandteile hergestellt wird. Dieses gibt es bereits im Handel zu kaufen.

Einem solchen Futter müssen alle Stoffe künstlich zugeführt werden, die für die Katze lebensnotwendig sind, und über tierische Nahrung automatisch aufgenommen werden. Hierzu gehören zum Beispiel Aminosäuren wie Arginin und Methionin oder auch die Vitamine A (Retinol) und D3 (Cholecalciferol), die ebenfalls an Fleisch gebunden sind.

Was ist an der veganen Katzenernährung schädlich?

Wie schon erwähnt, sind Katzen reine Fleischfresser, deren natürliche Ernährung zu etwa drei bis fünf Prozent aus pflanzlichen Bestandteilen besteht. Auf diese Art der Nahrung ist der Katzenkörper optimal ausgerichtet, wie zum Beispiel das Raubtiergebiss, die aggressive Magensäure und auch der für einen Fleischfresser typische kurze Darm zeigen.

Pflanzliche Bestandteile, wie sie vegane Katzenernährung mit sich bringt, kann die Katze dagegen kaum bis nicht verwerten und stellt eine ständige Belastung für den Stoffwechsel dar, der diesen „Sondermüll“ für den Katzenkörper abtransportieren muss. Eine ständige Gefahr für die Gesundheit.

Zwar wird die Katze von einem solchen Futter sicherlich einige Zeit am Leben bleiben, mit artgerechter und gesunder Ernährung hat pflanzliche Nahrung für einen Fleischfresser jedoch nichts zu tun, auch wenn dies häufig propagiert wird. Auch die Angabe, dass eine Futtermittelallergie bei Fleischverzicht nahezu gänzlich ausgeschlossen werden kann, ist nicht richtig, ist doch der Hauptverdächtige bei diesen meist Getreide.

Fazit

Vegane Katzenernährung hat mit gesunder und artgerechter Katzenernährung nichts zu tun und sollte gänzlich vermieden werden. Es gilt die Bedürfnisse aller Lebewesen auf der Erde zu respektieren und dazu gehört auch, dass die Natur die Katze zum Fleischfresser gemacht hat und es daher in Ihrer Verantwortung liegt, diese auch Ihren Bedürfnissen entsprechend zu ernähren.

Bildnachweis: fantom_rd / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: