Hobby & Freizeit Praxistipps

Design Tipps vom Innenarchitekt: Der gemütliche Leseplatz

Lesezeit: 2 Minuten Die Buchmesse ist vorüber, die Abende werden länger, die Lust aufs Lesen ist neu geweckt, aber welche Möglichkeiten bietet Ihre Einrichtung dafür? In meinem Design Tipp erläutere ich Ihnen heute die Voraussetzungen für den idealen Leseplatz.

2 min Lesezeit

Design Tipps vom Innenarchitekt: Der gemütliche Leseplatz

Lesezeit: 2 Minuten

Die Frankfurter Buchmesse ist vorüber, die Abende werden länger, die Lust aufs Lesen ist neu geweckt. Aber welche Möglichkeiten bietet Ihre Einrichtung dafür? In meinem Design Tipp erläutere ich Ihnen heute die Voraussetzungen für den idealen Leseplatz.

Design Tipp: Lesesessel
Das geeignete Möbel zum Lesen ist ein bequemer Sessel mit Hocker. Der Sessel sollte eine hohe Rückenlehne aufweisen, um den Kopf zu entlasten. Bequeme Armlehnen sind vorteilhaft. Der Hocker ist zum Ablegen der Beine gedacht, ideal ist es, wenn der Hocker weich gepolstert ist ohne harte Kanten, die beim entspannten Sitzen unbequem sind. Die Höhe des Hockers sollte nicht höher als die Sitzfläche Ihres Lesemöbels sein, sonst schlafen Ihnen die Beine ein.

Design Tipp: Sofa
Auch ein gemütliches Sofa ist sehr komfortabel; am besten mit einer höheren Armlehne zum Aufstützen des Ellenbogens, damit der Arm, der das Buch hält, entlastet wird. Bevorzugen Sie ein Sofa mit aufrechter Rückenposition für den gesunden Rücken und gegen zu frühes Ermüden. Ein Hocker ist hier ebenso empfehlenswert. 

Design Tipp: Neukauf
Achten Sie bei Neuanschaffungen auf eine passende Ergonomie. Der Ersteindruck beim Sitzen ist entscheidend. Das Bezugsmaterial sollte atmungsaktiv sein, damit man im Sommer nicht schwitzt.

Design Tipp: Leseleuchte
Für eine auf das Lesen konzentrierte Beleuchtung im Raum eignet sich eine halbhohe Stehleuchte (ca. max. 100cm hoch). Das Licht sollte ganz gezielt nur den Lesebereich ausleuchten, die Lichtquelle absolut blendfrei sein und unterhalb der Augenhöhe des Lesenden liegen. Der Rest des Raumes kann für eine gemütliche Stimmung dunkel bleiben. Der Leuchten-Kopf sollte verstellbar bzw. drehbar sein, um das Licht dorthin zu leiten, wo Sie es brauchen, nämlich auf ihr Buch.

Design Tipp: Positionierung des Lesemöbels
Ihr Lesemöbel sollte grundsätzlich so im Raum stehen, dass viel Tageslicht von hinten oder von rechts auf das Buch oder die Zeitung fällt, damit keine Verschattung des Textes auftritt.

Design Tipp: Beistelltisch
Wohin mit einem guten Glas Rotwein oder einer feinen Praline beim Lesen? Zu jedem Leseplatz gehört ein Beistelltisch. Er kann rund oder eckig sein, 50 cm Durchmesser reichen häufig schon aus, wenn außer Ihrem "Lesezubehör" nichts weiteres abgelegt wird. Die Höhe des Tisches ist gut abgestimmt, wenn Sie Gläser u.a. mit leicht nach unten geneigtem Arm abstellen können.

Design Tipp: Neukauf Beistelltisch
Messen Sie vor dem Kauf eines Beistelltisches Ihre Oberkanten der Armlehnen aus, damit Sie mit der Höhe des Beistelltisches keinen Fehler machen.

Design Tipp: Teppich
Als vollkommen werden Sie Ihren Leseplatz empfinden, wenn Ihr Sessel oder Ihr Sofa auf einem weichen Teppich steht, der Sie schon beim Betreten einlädt und spürbar relaxt.

Fazit Design Tipp:
Es lohnt sich, für Ihren Leseplatz etwas mehr Zeit zu investieren, damit er auch wirklich gemütlich wird, Sie wie ein Magnet anzieht und das Lesevergnügen steigert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: