Lebensberatung Praxistipps

Charisma, was ist das? Durch Ausstrahlung begeistern

Lesezeit: 2 Minuten Sie wollen Ihre Mitmenschen durch eine positive Ausstrahlung begeistern, als Mensch mit Charisma gelten? In diesem letzten Beitrag aus der Serie "Charisma, was ist das?" stelle ich Ihnen abschließend noch einige Strategien vor, die Sie einsetzen können, um charismatischer zu werden.

2 min Lesezeit

Charisma, was ist das? Durch Ausstrahlung begeistern

Lesezeit: 2 Minuten

Konkrete Strategien zu mehr Ausstrahlung: Selbstkritik und Selbstkontrolle
Eine charismatische Ausstrahlung erreichen Sie nicht im Handumdrehen. Stellen Sie sich auf einen kontinuierlichen Prozess von Veränderung und Kontrolle ein. Nach jedem Auftritt sollten Sie sich ein Feedback einholen:

  • Machen Sie sich selbstkritisch Gedanken über Ihren Auftritt und fragen Sie sich, was Sie noch verbessern könnten.
  • Bitten Sie Freunde, Bekannte oder Kollegen um ein ehrliches Feedback hinsichtlich Ihrer Wirkung und der Vermittlung der Inhalte. Eine noch professionellere Methode besteht darin, eine Coach zu engagieren, der Ihnen eindeutig sagt, was Sie noch verbessern können. Alternativ können Sie auch eine Liste mit Merkmalen erarbeiten, die Sie einem guten Freund in die Hand drücken, um Sie standardisiert zu bewerten.

Natürlich können Sie auch eine standardisierte Fragerunde am Ende Ihrer Rede einbauen, sofern es nicht den Rahmen der Veranstaltung sprengt. Dies kann bei einer Gruppe über 20 Personen sehr schnell der Fall sein. Dadurch haben Sie zwei weitere Möglichkeiten eines Feedbacks:

  1. Sie fragen bei einer kleinen Gruppe jeden der Teilnehmer was er gut fand, was nicht und was er verändern würde.
  2. Sie fragen allgemein in die Runde nach Fragen und Anmerkungen zum Thema. Auch daraus lassen sich meist einige Erkenntnisse ziehen.

Und schließlich: Bleiben Sie Anderen im Gedächtnis

Bei anderen Menschen als Mensch mit Charisma länger im Gedächtnis zu bleiben, erreichen Sie durch…

  • Humor, um die Wahrnehmung zu öffnen,
  • eine mitreißende Rede, in der Sie nicht nur die Ratio Ihres Publikums, sondern auch dessen Gefühle ansprechen,
  • Worte, die Perspektiven und Visionen aufzeigen, Horizonte erweitern und in die Zukunft weisen,
  • Denkanstöße, mit denen Sie erreichen, dass Ihre Zuhörer auch nach Ihrem Auftritt über das Thema nachdenken,
  • eine bildhafte, emotional anregende Sprache, denn Metaphern und Geschichten fesseln Menschen und bleiben länger im Gedächtnis oder
  • kleine symbolische Geschenke, die immer wieder an Ihre Worte erinnern.

Viele Redner setzen solche Erinnerungsgeschenke sehr erfolgreich ein. Sie verschenken einen Würfel oder Kugelschreiber, auf dem die wichtigsten Inhalte des Vortrags in wenigen Sätzen abgedruckt sind oder ein Stofftierchen, zu dem sie eine bestimmte Geschichte erzählt haben und das die Zuhörer nachhaltig an die Kernaussage erinnert.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: