Homöopathie Praxistipps

Die Arzneimittelbeziehungen von Lycopodium – die Akutmittel

Lycopodium clavatum ist ein sehr häufig eingesetztes Konstitutionsmittel. Wenn während einer homöopathischen Konstitutionsbehandlung eine akute Erkrankung auftritt, ist es manchmal notwendig, ein homöopathisches Akutmittel zu finden. Dies muss natürlich zum ausgewählten Konstitutionsmittel passen. Lesen Sie hier, welche Akutmittel zu Lycopodium passen und welche Mittel als Folgemittel infrage kommen.

Die Arzneimittelbeziehungen von Lycopodium – die Akutmittel

Arzneimittelbeziehungen von Lycopodium – Akutmittel
Als Akutmittel für die Behandlung akuter Infekte während einer konstitutionellen Behandlung mit dem homöopathischen Mittel Lycopodium clavatum kommen folgende Mittel infrage: Calcium carbonicum, China, Colocynthis, Dulcamara, Ignatia amara, Ipecacuanha, Phosphorus, Pulsatilla, Rhus toxicodendron und Sulphur.

Arzneimittelbeziehungen von Lycopodium – Indikationen der Akutmittel
Calcium carbonicum ist angezeigt, wenn sich eine Halsentzündung ankündigt. Geschwollene Lymphknoten, Schluckbeschwerden und leichtes Fieber können mit der Halsentzündung einhergehen. Es ist eher die rechte Seite betroffen.

China officinalis ist angezeigt, wenn ein schwächender Durchfall auftritt, der mit Magenproblemen und starker Erschöpfung einhergeht.

Colocynthis ist angezeigt, wenn nach Ärger starke Bauchkrämpfe auftreten. Übelkeit mit Erbrechen kann zum Krankheitsbild dazu gehören.

Dulcamara ist angezeigt, wenn ein Hautausschlag nach Aufenthalt in einem Gewässer auftritt oder wenn sich nach Durchnässung im Regen ein grippaler Infekt ankündigt. Auch eine Blasenentzündung, die während der konstitutionellen Behandlung mit Lycopodium clavatum auftritt, kann mit Dulcamara behandelt werden.

Ignatia amara ist bei Beschwerden durch akuten Kummer angezeigt. Dieser kann auch eine unerfüllte Liebesgeschichte entstehen oder durch Verlassen werden. Auch der plötzliche Verlust eines geliebten Menschen, kann eine Akutbehandlung mit Ignatia amara erforderlich machen.

Ipecacuanha ist angezeigt, wenn eine Magen-Darm-Grippe mit Übelkeit und Erbrechen auftritt.

Phosphorus ist angezeigt, wenn im Laufe der chronischen Behandlung mit Lycopodium clavatum akute Erkrankungen der Atemwege auftreten.

Pulsatills pratensis kann als Akutmittel eingesetzt werden, wenn eine Rhinitis, eine Sinusitis oder eine Otitis media auftritt. Die Beschwerden sind dann eher rechtsseitig und frische Luft bessert die Beschwerden.

Rhus toxicodendron ist bei Zerrungen und Verstauchungen angezeigt. Auch ein Hexenschuss oder eine Ischialgie die während der Konstitutionsbehandlung mit Lycopodium auftritt kann gut auf Rhus toxicodendron reagieren.

Fazit
Es gibt eine Reihe von homöopathischen Mitteln, die als Akutmittel während einer konstitutionellen Behandlung mit Lycopodium clavatum eingesetzt werden. Die Auswahl des passenden Akutmittels richtet sich nach der Art der Erkrankung und den genauen Modalitäten.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: