Perlen weben: Maskottchen aus Perlen – Die ersten Schritte

Sie haben keinen Webrahmen und wollen trotzdem Perlen weben und schöne Dinge aus Perlen basteln? Sie suchen eine Technik, die sich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene eignet? Versuchen Sie es doch mal mit Nadel und Faden oder einer dünnen Kordel. Ich zeige Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein Maskottchen anfertigen. Lesen Sie und schauen Sie!

Perlen weben mit Nadel und Faden

Außer mit einem Webrahmen können Sie auch mit ganz einfachen Mitteln und Methoden Perlen weben. Ein Wollfaden, eine Stopfnadel oder Sticknadel, verschiedene Sorten Perlen und ein Muster reichen schon aus. Diese Technik eignet sich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Die Öffnungen der Perlen sind etwas größer. Zum Perlen weben nehmen Sie Perlen mit einem Mindestdurchmesser von 4 bis 5 Millimetern. Holzperlen oder bunte Plastikperlen gibt es in diesen Größen meist in großer Auswahl.

Perlen weben mit einer dünnen Kordel

Für Anfänger und besonders für Kinder lohnt sich die Verwendung einer dünnen Kordel zum Perlen weben oder um mit Perlen zu basteln. Gerade am Anfang macht Perlen weben so richtig Spaß, wenn schon nach kurzer Zeit sichtbare Ergebnisse entstehen. Schauen Sie in der Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie aus Perlen ein Maskottchen entsteht. Beim Nacharbeiten der einzelnen Schritte eignen Sie sich spielend das Prinzip dieser Technik an und bekommen eine hübsche Geschenkidee. 

Was Sie alles für ein Maskottchen brauchen

Für das Maskottchen benötigen Sie

  • Perlen in Rot, Blau und Silber, 
  • 120 Zentimeter dünne Kordel,
  • einen kleinen Schlüsselring und
  • eine Schere.

Lesen Sie auch "Beliebte Techniken: Perlen weben und mit Perlen basteln".
Hier finden Sie Anbieter für Perlen und Perlen-Webrahmen.

Wie Sie ein Muster entwerfen

Für den Anfang reicht Kästchenpapier. Achten Sie darauf, dass es quadratische Kästchen sind. Malen Sie das Muster oder den Entwurf mit Filzstiften oder Buntstiften, indem Sie für jedes Kästchen eine Farbe verwenden. Beim Perlen weben steht jeweils ein buntes Kästchen für eine Perle.

Tipp: Es kommt dabei auch vor, dass Sie 2 halbe Kästchen für Ihr Muster brauchen. Das bedeutet, Sie malen beispielsweise die rechte Hälfte des einen und gleich die linke Hälfte des anderen Kästchens mit der gleichen Farbe aus.
Im Beitrag "Zauberhafte Perlen: Perlen weben – Muster und Vorlagen" finden Sie noch weitere Tipps und Anregungen.

Dieses Muster habe ich mit dem kostenlosen Perlentool aus dem Internet angefertigt. Die weißen Kreise stehen für Perlen in Silber. Die Idee für das Maskottchen bekam ich im Supermarkt von einer Bastelpackung, die unter dem Namen LENA vertrieben wird.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie Sie Ihr Maskottchen aus Perlen weben

Zur Vorbereitung legen Sie sich 120 Zentimeter Kordel, Perlen, einen Schlüsselring, eine Schere und Kästchenpapier bereit. Denken Sie auch an das richtige Licht beim Arbeiten. Fertigen Sie dann Ihren Entwurf auf dem Kästchenpapier an oder legen Sie das bereits vorhandene Muster bereit.

Die ersten Schritte

Beginnen Sie mit dem Schlüsselring und der dünnen Kordel. Zuerst legen Sie die Kordel zu einer dünnen Schlaufe und ziehen diese durch den Ring. Zählen Sie anhand des Musters, wie viele blaue, rote und silberne Perlen Sie brauchen und legen Sie die Perlen griffbereit vor sich auf den Tisch. Schauen Sie sich nun in der Bildergalerie die einzelnen Schritte an!

Veröffentlicht am 23. März 2012