Welche Banken bieten die höchsten Zinsen auf Tagesgeld?

Bei Direktbanken können Sie hohe Zinsen auf Ihr Tagesgeld bekommen.

Ein Tagesgeldkonto ist eine hervorragende Alternative zum herkömmlichen Sparkonto – die Verzinsung ist höher, das Konto jedoch so flexibel wie ein Girokonto. Wo bekommen Sie die höchsten Zinsen auf Ihr Tagesgeld?

Tagesgeldkonto für die kurzfristige Geldanlage
Für Geld, das Sie kurzfristig nicht benötigen, langfristig jedoch nicht anlegen wollen, ist ein Tagesgeldkonto die beste Wahl. Mit einem Tagesgeldkonto sind Sie flexibel, denn Sie können jederzeit einen Teil des Geldes oder auch das gesamte Guthaben auf Ihr Girokonto zurück überweisen, wenn Sie es benötigen.

Die besten Zinssätze für Tagesgeld bieten Direktbanken. Sie müssen Ihr Girokonto jedoch nicht bei der Bank führen, bei der Sie ein Tagesgeldkonto beantragen, um in den Genuss der kostenlosen Kontoführung zu kommen. Stiftung Warentest sowie unabhängige Vergleichsportale im Internet geben Auskunft darüber, bei welchen Banken Sie ein Tagesgeldkonto kostenlos beantragen können und wo Sie aktuell die höchsten Zinssätze bekommen.

Bei den nachfolgend genannten Direktbanken erhalten Sie derzeit (Stand Juli 2011) die höchsten Zinsen auf Tagesgeld ohne Mindesteinlage. Sicher finden Sie im Internet höher verzinste Konten, dafür ist in der Regel jedoch eine Mindesteinlage erforderlich.

2,60% Zinsen auf Tagesgeld bei der Cortal Consors Bank
Neukunden bietet die Cortal Consors, ein Tochterunternehmen der BNP Paribas, 2,60% Zinsen auf Tagesgeld mit festem Zinssatz für 12 Monate. Dieser Zinssatz gilt für Einlagen bis maximal 50.000 Euro. Beträge darüber hinaus werden lediglich mit 1,75% p. a. verzinst. Die Zinsgutschrift erfolgt quartalsmäßig. Als Verrechnungskonto gilt das bisherige Girokonto des Neukunden, alternativ kann ein kostenloses Verrechnungskonto (ohne Girokontofunktion) bei der Bank eröffnet werden.

2,50% Zinsen auf Tagesgeld plus Startguthaben bei der Bank of Scotland
Die Bank of Scotland, mehrmals auf Platz 1 bei Stiftung Warentest, bietet Neukunden 2,50% Zinsen p. a. auf Tagesgeld inklusive eines Startguthaben in Höhe von 20 Euro. Dazu muss das Konto allerdings bis zum 31.8.2011 eröffnet werden. Die Zinsgutschrift erfolgt zum Jahresende. Da es sich bei der Bank of Scotland um ein britisches Kreditinstitut handelt, ist sie dem Britischen Einlagensicherungsfonds angeschlossen. Guthaben sind bis zu 100.000 Euro pro Kunde abgesichert.

2,50% Zinsen auf Tagesgeld bei der Volkswagen Bank mit monatlicher Zinsgutschrift
Neukunden erhalten beim "Plus Konto Top Zins" der Volkswagen Bank 2,50 Prozent Zinsen auf Tagesgeld. Dieses Angebot gilt noch bis zum 15.1.2012 für eine Einlage bis zu maximal 50.000 Euro. Beträge darüber hinaus werden ab dem 1.8.2011 mit 1,75% p. a. verzinst. Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich. Als Referenzkonto gilt das bisherige Girokonto des Neukunden.

Bitte beachten Sie: Die Zinssätze für Tagesgeld schwanken ständig. Um sich einen aktuellen Überblick zu verschaffen, sollten Sie sich mithilfe eines Online-Zinsrechners informieren. Eine gute und vor allem unabhänige Quelle ist die Finanzberatung Max Herbst (FMH). Hier gelangen Sie zum Tagesgeldrechner von FMH.

Veröffentlicht am 9. August 2011
Diesen Artikel teilen
Autor
Cornelia Lohs