Aktien & Börse

Finanzplanung: Vorsicht bei Festverzinslichen Papieren!

Viele Anleger suchen derzeit sichere Anlagen. Verständlich, nach den heftigen Turbulenzen an den Kapitalmärkten und den damit verbundenen Kursverlusten. Festverzinsliche Papiere, die häufig auch „Renten“ genannt werden, stehen aktuell „hoch im Kurs“, sprichwörtlich und buchstäblich! Worauf Sie jetzt achten sollten…

Finanzplanung: Festverzinsliche Papiere generell
Festverzinsliche Papiere dienen Staaten, Ländern, Kommunen und Unternehmen zur Kapitalaufnahme und stellen damit für die Emittenten (=Herausgeber der Papiere) Fremdkapital dar. Als Anleger leihe ich dem Emittenten für eine festgelegte Laufzeit Geld, erhalte dafür die vereinbarten Zinszahlungen und am Ende der Laufzeit den angelegten Nominalbetrag zurück.

Finanzplanung: Festverzinsliche Papiere aktuell
Durch die hohe Nachfrage nach "sicheren" Anlagen ist in den letzten Monaten viel Kapital in die Festverzinslichen Papiere geflossen. Angebot und Nachfrage bestimmen an der Börse den Preis (= Kurs), so dass die Kurse der Festverzinslichen Papiere entsprechend gestiegen sind.

Zudem ist das allgemeine Zinsniveau stark gesunken, was auch auf die Zinssenkungen der Zentralbanken zurückzuführen ist.

Wer also jetzt zu hohen Kursen Festverzinsliche Papiere einkauft, muss mit zum Teil erheblichen Kursverlusten rechnen. Zum einen werden die Papiere am Ende der Laufzeit mit 100% zurückgezahlt. Wer jetzt ein Papier mit einem attraktiven Zinskupon zu 105% kauft, muss einen Kursverlust von 5% zum Laufzeitende hinnehmen und mit der laufenden Verzinsung verrechnen, so dass die tatsächliche Rendite deutlich unter dem Zinskupon liegen kann.

Zum anderen besteht mittelfristig die Möglichkeit, dass das Zinsniveau wieder anzieht. Die Kurse der Papiere würden dann wieder fallen. Prinzip "Steigende Zinsen, fallende Kurse. Fallende Zinsen, steigende Kurse".

Bei der Direktanlage in Festverzinslichen Papieren sind die Kurse und Renditen klar ausgewiesen bzw. auszurechnen. Bei den sog. Rentenfonds, die in Festverzinsliche Papiere investieren, ist der Inhalt der Fonds nicht so einfach zu erkennen. Wenn Sie jetzt in einen Rentenfonds anlegen, weil der Fonds in den letzten zwei Jahren attraktive Erträge erwirtschaftet hat, wird das in Zukunft nicht unbedingt so weitergehen (können).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Sven Bayer